Bundeswehrsoldaten besteigen eine Transportmaschine vom Typ Transall C-160 | Bildquelle: dpa

Beschluss des Kabinetts Bundeswehr soll in Afghanistan bleiben

Stand: 13.02.2019 13:29 Uhr

Das Bundeskabinett hat die Verlängerung von vier Auslandseinsätzen der Bundeswehr beschlossen. Darunter ist auch die Mission in Afghanistan. 1300 Soldaten unterstützen die afghanischen Streitkräfte.

Die Bundesregierung hat die Weichen zur Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr um ein weiteres Jahr gestellt. Das Kabinett beschloss, dass unverändert bis zu 1300 deutsche Soldaten als Teil des NATO-Einsatzes "Resolute Support" am Hindukusch eingesetzt werden können. Die abschließende Entscheidung darüber muss der Bundestag fällen. Im Mittelpunkt der Mission stehen die Ausbildung und Beratung afghanischer Sicherheitskräfte.

Afghanistan-Friedenskonferenz mit den Taliban?

Am Dienstag hatte die Bundesregierung angeboten, eine Afghanistan-Friedenskonferenz auszurichten und dazu auch die radikalislamischen Taliban einzuladen. Deutschland sei bereit, "auf Wunsch der Konfliktparteien seine guten Dienste zur Ermöglichung eines Friedensprozesses zur Verfügung zu stellen", hieß es in einer Unterrichtung der Bundesregierung an Abgeordnete des Bundestages.

Sorge: Rückzug der USA

Für Verunsicherung hatte in der NATO zuletzt gesorgt, dass US-Präsident Donald Trump offenbar mehrere Tausend der rund 14.000 amerikanischen Soldaten am Hindukusch abziehen will. Das US-Militär ist das Rückgrat des Einsatzes am Hindukusch. Welche Konsequenzen ein Teilabzug für die Verbündeten hätte, hängt davon ab, wie viele US-Soldaten aus welchen Teilen des Einsatzes herausgelöst werden sollten.

Das Bundeskabinett verlängerte außerdem noch die Mission im Sudan und die Beteiligung an der Operation "Sea Guardian" im Mittelmeer. Auch hier liegt die Entscheidung über die Mandatsanträge nun beim Bundestag.

Kabinett verlängert Bundeswehrmandate für Auslandseinsätze
Angela Tesch, ARD Berlin
13.02.2019 16:31 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 13. Februar 2019 um 11:00 Uhr.

Darstellung: