Bilder

1/5

NGOs im Mittelmeer: Lebensretter oder Schlepperkomplizen?

Karte: Libyen mit Tripolis und Italien

Die Mittelmeerouten gehören zu den gefährlichsten Fluchtwegen nach Europa.

Besatzungsmitglieder der "Mission 17" winken auf See dem Schiff "Sea Watch 3".

Besatzungsmitglieder der "Mission 17" winken auf See dem Schiff "Sea Watch 3".

Karte: Libyen mit Tripolis und Italien

Die Mittelmeerouten gehören zu den gefährlichsten Fluchtwegen nach Europa.

Infografik: Flucht über das Mittelmeer - Anzahl der Ankünfte

Die Studie "Border Deaths in the Mediterranean" der Universität Oxford sieht keinen Zusammenhang zwischen Rettungsmissionen und den Zahl der Fluchten über das Mittelmeer, zeigt aber, dass zumindest die offiziellen Rettungsmissionen die Zahl der Todesfälle reduzieren konnten:

Infografik: Flucht über das Mittelmeer - Todesrate

Während der Mare-Nostum-Mission von Oktober 2013 bis Oktober 2014 sowie die Triton-II-Mission von Juni 2015 bis Dezember 2016 die Seenotrettung als eine Priorität hatten, diente die Triton-I-Mission von November 2014 bis Mai 2015 vornehmlich der Grenzsicherung.

Migranten sitzen auf einem überladenen Schlauchboot im Mittelmeer.

Migranten sitzen auf einem überladenen Schlauchboot im Mittelmeer.

Darstellung: