Rudy Giuliani, Anwalt von US-Präsident Trump. | AP

Trumps persönlicher Anwalt Giuliani positiv auf Corona getestet

Stand: 07.12.2020 04:55 Uhr

Der persönliche Anwalt von US-Präsident Trump, Giuliani, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Giuliani leitet derzeit die rechtlichen Anstrengungen, das Wahlergebnis zu Gunsten Trumps zu kippen.

Der persönliche Anwalt des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump, Rudy Giuliani, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte Trump auf Twitter mit.

Der 76-jährige ehemalige Bürgermeister New Yorks leitet die rechtlichen Anstrengungen, das Wahlergebnis in den USA zu Gunsten Trumps zu kippen - bislang ohne nennenswerten Erfolg. Trump sendete seinem Anwalt in seiner Twitter-Nachricht Genesungswünsche. Warum es Trump war, der die Öffentlichkeit über die Infektion informierte, blieb zunächst unklar.

Trump bezeichnete Giuliani in der Nachricht als "großartigsten Bürgermeister in der Geschichte" von New York City. Dieser habe "unermüdlich" gearbeitet, die "korrupteste Wahl (bei weitem!)" in der Geschichte der USA aufzudecken. "Wir werden weitermachen!!!", fügte er hinzu.

"Giuliani: "Ich werde gut versorgt"

Stunden nach dem Bekanntwerden seiner Infektion durch US-Präsident Trump äußerte sich Giuliani auch persönlich auf Twitter und bedankte sich bei "Freunden und Anhängern" für ihre Sorge um ihn. "Ich werde sehr gut versorgt und fühle mich gut. Ich erhole mich schnell und bleibe am Ball", schreibt Giuliani auf dem Kurznachrichtendienst.

Giuliani ist ein treuer Weggefährte von Trump, brachte ihn aber bereits mehrfach in Schwierigkeiten. Giuliani war eine zentrale Figur in der Ukraine-Affäre, die ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump ins Rollen brachte. Der Jurist hatte sich auch aktiv darum bemüht, die Ukraine zu Ermittlungen gegen Trumps letztlich siegreichen Herausforderer Joe Biden zu bewegen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 06. Dezember 2020 um 22:00 Uhr und 23:00 Uhr in den Nachrichten.