Eilmeldung

Eilmeldung Dieselaffäre: VW muss eine Milliarde Euro Bußgeld zahlen

Stand: 13.06.2018 18:12 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat wegen des Dieselskandals ein Bußgeld in Höhe von eine Milliarde Euro gegen Volkswagen verhängt. Der Konzern teilte mit, er stehe zu seiner Verantwortung.

Im Zusammenhang mit dem Dieselskandal hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen den Autobauer Volkswagen ein Bußgeld in Höhe von einer Milliarde Euro erlassen.

VW habe die Geldbuße nach eingehender Prüfung akzeptiert und werde keine Rechtsmittel dagegen einlegen, teilte der Konzern mit. Durch den Bußgeldbescheid werde das gegen Volkswagen laufende Ordnungswidrigkeitenverfahren beendet.

"Volkswagen akzeptiert das Bußgeld und bekennt sich damit zu seiner Verantwortung", teilte der Konzern mit. VW sehe darin einen weiteren wesentlichen Schritt zur Bewältigung der Krise.

Das Unternehmen geht nach eigenen Angaben davon aus, dass die Beendigung dieses Verfahrens auch erhebliche positive Auswirkungen auf weitere in Europa gegen die Volkswagen AG und ihre Konzerngesellschaften geführte behördliche Verfahren haben wird.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 13. Juni 2018 um 18:00 Uhr.

Darstellung: