Bilder

1/2

Zyklon in Indien und Bangladesch: Inzwischen mehr als 80 Tote

Einheimische fahren in Sri Lanka mit Schlauchbooten durch die Straßen, die zuvor durch die heftigen Regenfälle des Zyklons überflutet worden sind.

Mitten in der Corona-Pandemie hat einer der stärksten Stürme in der jüngeren Geschichte der Region unter anderem Indien und Bangladesch getroffen. | Bildquelle: dpa

Ein Mann auf einer überfluteten Straße in Kalkutta/Indien.

Überflutete Straßen in der Hauptstadt des indischen Bundesstaates Westbengalen, Kalkutta: Die Stadt hat der Zyklon stark getroffen.

Einheimische fahren in Sri Lanka mit Schlauchbooten durch die Straßen, die zuvor durch die heftigen Regenfälle des Zyklons überflutet worden sind.

Mitten in der Corona-Pandemie hat einer der stärksten Stürme in der jüngeren Geschichte der Region unter anderem Indien und Bangladesch getroffen.

Darstellung: