Fans jubeln während des WM-Finales. | Bildquelle: AP

WM-Fieber in Frankreich und Kroatien Weiß, blau, rot - die Farben der Party

Stand: 15.07.2018 18:07 Uhr

Zigtausende Menschen drängen sich in den Städten: Die Fans der beiden Finalisten verabschieden sich mit Fahnenmeer und großen Feiern in Frankreich und Kroatien von der Fußball-WM.

Zigtausende Fans in Frankreich und Kroatien haben vor dem Finale der Fußball-Weltmeisterschaft ihre Teams gefeiert. Zum Public Viewing am Eiffelturm in Paris strömten so viele Menschen, dass das Gelände schon Stunden vor Anpfiff geschlossen werden musste. Die maximale Zuschauerzahl von 90.000 war bereits erreicht.

Tausende Fans stauten sich vor den Eingängen des abgesperrten Gebiets auf dem Champs de Mars, wie ein dpa-Reporter berichtete. Beim Einlass kam es teils zu tumultartigen Szenen. 4000 Sicherheitskräfte waren nach offiziellen Angaben für den Schutz der Fans in Paris im Einsatz.

Tausende Fans versammeln sich vor dem Eiffelteurm in Paris. | Bildquelle: dpa
galerie

Stunden vor dem Finale war es vor dem Eiffelturm in Paris zu tumultartigen Szenen gekommen. Nicht alle Fans konnten zum Public Viewing zugelassen werden - der Platz reichte einfach nicht auf dem Champs de Mars.

Wetterglück in Zagreb

Auch in der kroatischen Hauptstadt Zagreb trafen sich Zehntausende Fans zum Public Viewing. Nach stundenlangen wolkenbruchartigen Regenfällen klarte der Himmel zwei Stunden vor dem Anstoß auf. Allein auf den zentralen Jelacic-Platz strömten mehrere tausend Fans. Daneben gibt es zahlreiche Fanmeilen im Zentrum, wo auf Großleinwänden das Spiel zu sehen ist.

Tausende versammelten sich auch vor den vielen Fernsehapparaten in den Kneipen und Restaurants der Amüsiermeile. Auf Bildern waren Menschenmassen in den rot-weiß-blauen Farben der Nationalmannschaft zu sehen.

Fans der Nationalmannschaft in Kroatien | Bildquelle: dpa
galerie

Vor 20 Jahren wurden die Kroaten von Frankreichs Elf im WM-Halbfinale besiegt - die Hoffnung, sich nun zu rächen, war groß. Entsprechend ausgelassen war die Stimmung in Zagreb.

Will Smith mit Bühnenshow im Stadion

In Feierstimmung zeigten sich auch Politiker am Ort des Finales in Moskau: Russlands Präsident Wladimir Putin überreichte symbolisch die Geschäfte an den Ausrichter des nächsten Turniers im Jahr 2022, den Emir von Katar. Im Anschluss traf Putin die kroatische Staatspräsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic - und bekam von ihr ein kroatisches Trikot mit seinem Namen und der Nummer 9 überreicht. In der Ehrenloge des Stadions saßen auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und seine Frau Brigitte.

Der US-Star Will Smith trat vor dem Finale in Moskau auf. | Bildquelle: AP
galerie

Kampf der Künste: Vor dem Finale der Fußball-Weltmeisterschaft traten auch Musiker im Moskauer Stadion auf - hier US-Star Will Smith neben der kosovarischen Sängerin Era Istrefi.

Im Stadion verabschiedete sich Russland mit einer bunten Bühnenshow und US-Superstar Will Smith von der Weltmeisterschaft. Vor dem Auftritt von Smith jubelten die rund 80.000 Zuschauer zum russischen Hit "Moscow never sleeps" von DJ Smash, der Teil der Choreographie war. Der eigentliche Star aber trat erst nach der Zeremonie auf den Rasen: der Wolf Sabiwaka. Mit einer Tanzgruppe feierte das WM-Maskottchen ausgelassen unter dem Applaus des Publikums zum russischen Klassiker "Kalinka".

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 15. Juli 2018 um 16:00 Uhr und 17:00 Uhr.

Darstellung: