Zoran Milanovic | Bildquelle: REUTERS

Präsidentschaftswahl Knappes Rennen in Kroatien

Stand: 22.12.2019 21:12 Uhr

Die Kroaten haben ihre Stimme für einen neuen Präsidenten abgegeben. Nach jetzigem Stand der Auszählung hat der Sozialdemokrat Milanovic Amtsinhaberin Grabar-Kitarovic mit knappem Vorsprung auf Platz zwei verwiesen.

Der frühere sozialdemokratische Regierungschef Kroatiens, Zoran Milanovic, liegt bei der Präsidentschaftswahl vorn. Das teilte die staatliche Wahlkommission mit. Nach Auszählung von etwa 60 Prozent der Stimmen erzielte Milanovic demnach in der ersten Runde mehr als 30 Prozent. Er liegt damit vor der konservativen Amtsinhaberin Kolinda Grabar-Kitarovic mit 27,5 Prozent und dem Volkssänger und Geschäftsmann Miroslav Skoro mit 23 Prozent.

Miroslav Skoro | Bildquelle: AFP
galerie

Der rechtsnationale Schlagersänger und Geschäftsmann Skoro kommt offenbar auf Platz drei.

Kroatiens Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic beim ASEM-Gipfel.
galerie

Amtsinhaberin Grabar-Kitarovic wird wohl in einer Stichwahl gegen den Wahlsieger antreten.

Nicht mit eingerechnet wurden bislang die Stimmen von rund 170.000 Wählern im Ausland. Diese könnten entscheiden, auf wen Milanovic in der Stichwahl trifft. Diese wird notwendig, da offenbar keiner der Kandidaten im ersten Anlauf auf 50 Prozent der Stimmen kommen wird. Die Stichwahl ist für den 5. Januar zwischen den beiden Erstplatzierten angesetzt.

Bei der Abstimmung waren etwa 3,8 Millionen Kroaten wahlberechtigt. Trotz schlechten Wetters verzeichneten die Behörden eine höhere Wahlbeteiligung als bei der Abstimmung 2014. Bis zum Nachmittag hatten etwa 100.000 Wähler mehr ihre Stimme abgegeben als vor fünf Jahren.

Wahlausgang entscheidend für konservative Regierung

Umfragen hatten im Vorfeld der Wahl bereits ein enges Rennen zwischen den drei Kandidaten vorausgesagt. Zwar hat das Staatsoberhaupt des bislang letzten der EU beigetretenen Mitgliedslandes weitgehend nur zeremonielle Befugnisse, da die Regierungsgeschäfte vom Ministerpräsidenten geführt werden.

Eine Niederlage von Amtsinhaberin Grabar-Kitarovic, die einem Wahlsieg optimistisch entgegen sah, würde die konservative Regierung aber schwächen. Nach Einschätzung von Experten wäre dies ein Rückschlag für den gemäßigten Regierungschef Andrej Plenkovic von der Mitte-rechts-Partei HDZ, die Grabar-Kitarovic unterstützte. Plenkovics Regierung übernimmt am 1. Januar für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft.

Die Wahl gilt zudem als Indikator für die Stärke des rechten und des linken Lagers vor den Parlamentswahlen im kommenden Jahr.

Präsidentschaftswahl in Kroatien
tagesschau 20:00 Uhr, 22.12.2019, Michael Mandlik, ARD Wien

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 22. Dezember 2019 um 21:00 Uhr.

Darstellung: