Edgar Zambrano und Juan Guaidó (von links) | Bildquelle: RAYNER PENA/EPA-EFE/REX

Machtkampf in Venezuela Geheimdienst nimmt Guaidós Vize fest

Stand: 09.05.2019 11:08 Uhr

Im Machtkampf in Venezuela hat der Geheimdienst den Vizechef des Parlaments festgenommen. Dieser gilt als enger Vertrauter von Oppositionsführer Guaidó. Beide hatten vergangene Woche versucht, Präsident Maduro zu stürzen.

Nach dem gescheiterten Umsturzversuch in Venezuela ist nach Angaben der Opposition der stellvertretende Parlamentspräsident festgenommen worden. Beamte des Geheimdienstes Sebin hätten Edgar Zambrano festgesetzt und ins Gefängnis Helicoide in der Hauptstadt Caracas gebracht, teilte die Nationalversammlung mit.

Die Agenten hätten ihn in seinem Auto überrascht und in dem Fahrzeug abgeschleppt. Gegen Zambrano wird wegen Vaterlandsverrats, Rebellion und Verschwörung ermittelt.

Das Militär zum Überlaufen aufgerufen

Er war in der vergangenen Woche gemeinsam mit dem selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó, dem aus dem Hausarrest befreiten Oppositionsführer Leopoldo López und mehreren abtrünnigen Soldaten vor dem Luftwaffenstützpunkt La Carlota in Caracas aufgetaucht und hatte das Militär dazu aufgerufen, sich auf die Seite der Opposition zu schlagen.

Der Umsturzversuch gegen Präsident Nicolás Maduro scheiterte allerdings zunächst, weil die Streitkräfte der sozialistischen Regierung die Treue hielten. Bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und staatlichen Sicherheitskräften kamen in den folgenden Tagen mindestens fünf Menschen ums Leben, Dutzende wurden verletzt.

Geheimdienst nimmt Guaidós Stellvertreter fest
Anne-Katrin Mellmann, ARD Mexiko City
09.05.2019 06:31 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: