Das US-Gefängnis Terre Haute | Bildquelle: AFP

Nach langem US-Justizstreit Verurteilter Mörder Lee hingerichtet

Stand: 14.07.2020 17:37 Uhr

Nach mehreren unterschiedlichen Gerichtsentscheidungen wurde der verurteilte Mörder Daniel Lewis Lee exekutiert. Es war die erste Hinrichtung auf US-Bundesebene seit 2003. Noch in dieser Woche sollen zwei weitere folgen.

Nach tagelangem Justizstreit ist in den USA die erste Hinrichtung auf Bundesebene seit rund 17 Jahren vollzogen worden. Der wegen Mordes verurteilte Daniel Lewis Lee wurde per Giftinjektion exekutiert, wie das Gefängnis Terre Haute im US-Bundesstaat Indiana mitteilte. Dort sitzen die auf Bundesebene zum Tod verurteilten Häftlinge ein.

In der Nacht hatte das Oberste US-Gericht die Hinrichtung für zulässig erklärt. Zuvor hatten sich bereits drei andere Gerichte mit der Frage befasst, ob die Hinrichtung stattfinden könne.

Angehörige der Opfer hatten Stopp der Hinrichtung gefordert

Zunächst hatten sich Angehörige der Mordopfer an ein Bezirksgericht in Indiana gewandt. Lee hatte 1996 ein Ehepaar sowie dessen achtjährige Tochter umgebracht und anschließend Waffen, Munition und rund 80.000 US-Dollar aus dem Haus der Eheleute gestohlen.

Die Angehörigen hatten argumentiert, dass sie wegen der Corona-Pandemie nicht an der Hinrichtung teilnehmen könnten. Zudem sprachen sich mehrere der Angehörigen gegen die Todesstrafe und für die lebenslange Haft aus. Das Gericht setzte die Hinrichtung aus. Das Justizministerium legte Berufung ein.

Streit um Giftstoff

Das Berufungsgericht kippte das Urteil und ordnete an, dass die Hinrichtung wie geplant am Montag stattfinden soll. Doch nur wenige Stunden vor dem Vollzug der Todesstrafe blockierte die Bezirksrichterin Tanya Chutkan die Hinrichtung ein weiteres Mal. Sie verwies auf wissenschaftliche Studien, die aussagen, dass eine Hinrichtung per Giftinjektion mit "extremen Schmerzen und unnötigem Leid" verbunden wären. Das verstoße möglicherweise gegen das in der Verfassung festgeschriebene Verbot von "grausamen und ungewöhnlichen" Strafen, so Chutkan. Lee wurde mit dem Mittel Pentobarbital getötet, das schon länger als umstritten gilt.

Die Richter des Supreme Courts folgten dieser Argumentation jedoch nicht. Auf Bundesebene sind Hinrichtungen in den USA recht selten: Seit 1963 wurden nur drei Häftlinge exekutiert, seit 2003 hat es gar keine mehr gegeben. Aktuell sind gleich mehrere angesetzt. Neben Lees Hinrichtung waren für diese Woche noch zwei weitere vorgesehen. Auch im August soll eine stattfinden.

Daniel Lewis Lee hingerichtet – erste Hinrichtung auf Bundesebene seit 17 Jahre
Torsten Teichmann, ARD Washington
14.07.2020 18:51 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 14. Juli 2020 um 16:00 Uhr.

Darstellung: