Der US-Demokrat Bernie Sanders spricht auf einer Wahlkampfveranstaltung für die Präsidentschaftswahl 2020. | Bildquelle: AP

Herz-OP Sanders muss Wahlkampf unterbrechen

Stand: 03.10.2019 00:22 Uhr

Der US-Demokrat Bernie Sanders muss seinen Wahlkampf für die Präsidentschaftswahl 2020 auf unbestimmte Zeit unterbrechen. Der 78-Jährige musste sich einer Herzoperation unterziehen.

Bernie Sanders gilt als einer der Favoriten der US-Demokraten für die im kommenden Jahr anstehende Präsidentschaftswahl. Nun muss er seinen Wahlkampf jedoch zeitweilig unterbrechen. Der 78-Jährige musste sich einer Operation am Herzen unterziehen.

Sanders mussten wegen einer Arterienverstopfung zwei Stents gesetzt werden, teilte das Wahlkampfteam des Demokraten mit. Wie lange Sanders pausieren muss, blieb offen. Aus dem Büro hieß es lediglich, er werde "bis auf Weiteres" keine Termine mehr wahrnehmen.

Sanders meldet sich auf Twitter

Sanders selbst schrieb auf Twitter, er fühle sich nach der Operation gut. Der Senator von Vermont bedankte sich für Genesungswünsche und schrieb: "Ich habe das Glück, gute Gesundheitsversorgung zu haben und großartige Ärzte und Krankenpfleger, die mir helfen, mich zu erholen". Dann leitete er zu einem seiner Lieblingsthemen über: "Niemand von uns weiß, wann ein medizinischer Notfall uns treffen wird. Und niemand sollte Angst haben, bankrott zu gehen, wenn es passiert! Krankenversicherung für alle!"

Sanders hatte seinem Team zufolge während einer Wahlkampfveranstaltung Schmerzen in der Brust verspürt und sich untersuchen lassen. Nach dem Eingriff sei er "guter Dinge" gewesen.

Sanders unterlag 2016 nur knapp Clinton

Sanders hatte seine Kandidatur bereits Anfang des Jahres bekanntgegeben. Schon 2016 hatte er sich um das Amt des Präsidenten beworben, doch letztendlich setzte sich Hillary Clinton als Kandidatin der Demokraten durch. Das Ergebnis zwischen den beiden konkurrierenden Parteikollegen fiel jedoch deutlich knapper aus als erwartet.

Sanders ist ein äußert scharfer Kritiker des amtierenden Präsidenten Donald Trump. Seine Kandidatur hatte Sanders mit den Worten begründet, Trump sei "peinlich für unser Land" und er wolle ihn aus dem Weißen Haus "vertreiben".

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 02. Oktober 2019 um 18:15 Uhr.

Darstellung: