US-Soldaten an der Grenze zu Mexiko | Bildquelle: dpa

US-Soldaten Noch Monate an der Grenze zu Mexiko

Stand: 15.01.2019 04:20 Uhr

In gut zwei Wochen hätte der US-Militäreinsatz an der Grenze zu Mexiko beendet sein sollen - doch er wurde jetzt gleich um acht Monate verlängert. Präsident Trump hatte die Mission angeordnet.

Von Sebastian Schreiber, ARD-Studio Washington

Der Einsatz von mehr als 2000 US-Soldaten an der Grenze zu Mexiko hätte in zwei Wochen enden sollen - doch nun können die Truppen noch bis Ende September an der Grenze bleiben.

Bislang halfen die Soldaten den Grenzschützern vor allem dabei, mögliche Schlupflöcher zwischen den beiden Ländern zu schließen. Nun soll das Militär nach Angaben des Pentagons verstärkt dazu beitragen, die Grenze zu überwachen. Demnach sollen die Truppen Kameras bedienen und Aufklärungsflüge absolvieren - aber auch auf einer Strecke von 240 Kilometern neuen Stacheldrahtzaun verlegen.

Die Arbeit der Soldaten beschränkt sich damit weiter auf die logistische und strategische Unterstützung der Grenzschützer - per Gesetz dürfen die Soldaten niemanden beim Übertritt der Grenze festnehmen.

Donald Trump spricht an einer Grenzschutzstation mit US-Zoll- und Grenzschutzbeamten | Bildquelle: dpa
galerie

Donald Trump - hier bei einem Besuch an der mexikanischen Grenze - hat die Sicherheit der US-Südgrenze zu seinem wichtigsten Thema gemacht.

Trump ordnete Einsatz im Wahlkampf an

US-Präsident Donald Trump hatte den Militäreinsatz im vergangenen Oktober angeordnet - kurz vor den Kongresswahlen in den USA. Kritiker sahen in der Entscheidung Trumps ein Wahlkampfmanöver.

Die illegale Migration ist das Kernthema beim Streit über einen neuen US-Haushalt. Trump bezeichnet die Lage im Süden der USA als humanitäre Krise. Er fordert vom Kongress 5,7 Milliarden Dollar, um an der Grenze eine Mauer oder Barriere zu errichten. Die Demokraten lehnen das ab.

Seit mehr als drei Wochen sind wegen des Streits Teile der US-Regierung geschlossen.

US-Verteidigungsministerium verlängert Einsatz an Grenze zu Mexiko
Sebastian Schreiber, ARD Washington
15.01.2019 06:48 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 15. Januar 2019 um 04:00 Uhr.

Darstellung: