US-Präsident Trump. | Bildquelle: STEFANI REYNOLDS/POOL/EPA-EFE/Sh

Trump und die Corona-Krise Notstand, Handshake, Hilfspaket

Stand: 14.03.2020 05:37 Uhr

US-Präsident Trump hat wegen der Ausbreitung des Coronavirus den nationalen Notstand ausgerufen. Doch so ganz scheint ihm das Ausmaß der Krise noch immer nicht bewusst zu sein.

Von Katrin Brand, ARD-Studio Washington

Wenn dir der Präsident die Hand entgegenstreckt, schlägst du sie nicht aus. Auch nicht, wenn gerade ein hoch ansteckendes Virus in Umlauf ist. Und so fügten sich gestern die Chefs diverser Drogerie- und Supermarktketten wider besseren Wissens, bis sich der Unternehmer Bruce Greenstein ein Herz fasste und Trump den Ellenbogen hinhielt. Touché!

"Finde ich gut", sagte der Präsident etwas perplex. Auch wenn Trump gestern den Notstand ausrief, um Milliarden an Hilfsgeldern freizugeben: So ganz scheint die Krise also noch nicht in seinem Bewusstsein angekommen zu sein. Auch die Möglichkeit, er selbst könnte sich angesteckt haben, passt nicht in seine Welt - obwohl er nachweislich Kontakt zu infizierten Personen hatte. Immerhin: Inzwischen ist er offenbar bereit, sich testen zu lassen.

Präsident Trump ruft Notstand aus
tagesschau 17:00 Uhr, 14.03.2020, Christiane Maier, ARD New York

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

 Hilfspaket mit Demokraten verhandelt

Sehr wahrscheinlich werde er es tun, sagte Trump auf die Frage einer hartnäckigen Reporterin. Ziemlich bald, er arbeite an einem Zeitplan.

Dass Trump gestern erstmals einen Plan vorlegte, wie seine Regierung auf die Herausforderungen des Virus reagieren will, beruhigte zunächst einmal die Finanzmärkte. Für die Bürger der USA dürfte es wichtiger gewesen sein, was Nancy Pelosi am Abend verkündete.

Jan Philipp Burgard, ARD Washington, zu Trumps Rede über Maßnahmen gegen Corona
tagesthemen 22:15 Uhr, 13.03.2020

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Die Chefin der Demokraten im Abgeordnetenhaus hat sich mit Finanzminister Mnuchin auf ein Hilfspaket verständigt, das unter anderem kostenlose Virustests, zwei Wochen Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und mehr Unterstützung bei Arbeitslosigkeit vorsieht: Leistungen, die für viele Amerikaner nicht selbstverständlich sind.

Trump signalisiert Unterstützung

Auch Essensprogramme für Kinder, die durch die Schließung ihrer Schulen kein Gratis-Mittagessen mehr bekommen, sollen finanziell erweitert werden. Besonders wichtig war es Pelosi, dieses Paket tatsächlich mit den Republikanern parteiübergreifend verhandelt zu haben.

"Wir fanden es wichtig, dem amerikanischen Volk zu zeigen, dass wir bereit sind zusammenzuarbeiten, um etwas hinzukriegen für sie." Und danach sieht es derzeit aus, denn am Abend noch kündigte Präsident Trump per Twitter seine Unterstützung an.

Donald Trump und die Corona-Krise
Katrin Brand, ARD Washington
14.03.2020 07:31 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete am 14. März 2020 die tagesschau um 04:56 Uhr und Deutschlandfunk um 07:27 Uhr in der Sendung "Informationen am Morgen".

Korrespondentin

Darstellung: