US-Botschaft in Moskau mit russischer und US-Flagge | Bildquelle: YURI KOCHETKOV/EPA-EFE/REX/Shutt

Russland Angeblicher US-Spion festgenommen

Stand: 31.12.2018 17:05 Uhr

In Russland ist ein US-Amerikaner unter Spionageverdacht festgenommen worden. Der Mann sei auf frischer Tat bei einem "Spionageakt" gefasst worden, teilte der Inlandsgeheimdienst FSB mit.

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat einen US-Amerikaner unter Spionageverdacht festgenommen. Der Mann sei am Freitag auf frischer Tat bei einem "Spionageakt" in Moskau ertappt worden, teilte die Organisation mit. Gegen den US-Bürger wurde demnach ein Strafverfahren eingeleitet. Bei einer Verurteilung drohten dem Mann zwischen zehn und 20 Jahren Haft, hieß es.

Der Name des Mannes wurde nur auf Russisch genannt, übersetzt könnte er "Paul Whelan" lauten. Die US-Botschaft sei fristgerecht über die Festnahme informiert worden, teilte das russische Außenministerium mit. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt gegeben.

Mehrere Spionageskandale

Das Verhältnis zwischen Russland und den USA ist derzeit wegen mehrerer Spionageskandale angespannt, darunter der Giftanschlag auf den russischen Ex-Agenten Sergej Skripal in Großbritannien. In Washington steht außerdem derzeit die russische Studentin Maria Butina als Agentin vor Gericht. Sie soll im Auftrag russischer Stellen versucht haben, Einfluss auf politische Organisationen in den USA zu nehmen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 31. Dezember 2018 um 11:45 Uhr.

Darstellung: