Andrew Brunson | Bildquelle: AP

Gerichtsurteil erwartet Kommt US-Pastor aus türkischer Haft frei?

Stand: 12.10.2018 09:21 Uhr

In Izmir entscheidet ein Gericht über den in der Türkei inhaftierten US-Pastor Brunson. Ihm wird Terrorunterstützung und Spionage vorgeworfen. US-Medien berichten bereits, dass seine Freilassung bevorstehe.

Ein türkisches Gericht will heute über Andrew Brunson entscheiden. US-Medien berichten bereits, seine Freilassung stehe bevor: Dem Sender NBC zufolge haben die USA und die Türkei im Streit um den Pastor eine Einigung erzielt. Der Sender beruft sich auf hochrangige Regierungsvertreter, die eine "Geheimvereinbarung" geschlossen hätten, um den Weg zu Brunsons Freilassung zu ebnen.

Die Einzelheiten der Übereinkunft seien jedoch unklar, hieß es - die US-Regierung sei demnach nicht vollständig überzeugt davon, dass die Türkei sich auch daran halten werde.

Der aus den USA stammende Brunson war Pastor einer evangelikalen Kirche in der türkischen Küstenstadt Izmir. Er war im Oktober 2016 in der Türkei festgenommen worden und saß seitdem in Haft - Ende Juli wandelte ein Gericht die Untersuchungshaft in Hausarrest um. Ihm wird neben Spionage vorgeworfen, die kurdische Miliz YPG zu unterstützen und Kurden zum Christentum bekehren zu wollen, um die Türkei zu destabilisieren. Im Fall einer Verurteilung drohen ihm bis zu 35 Jahre Haft.

Norine Brunson, die Ehefrau des US-Pastors, auf dem Weg zur Verhandlung in Izmir. | Bildquelle: TOLGA BOZOGLU/EPA-EFE/REX/Shutte
galerie

Norine Brunson, die Ehefrau des US-Pastors, auf dem Weg zur Verhandlung in Izmir.

US-Außenamt blickt zuversichtlich auf Prozessausgang

US-Außenamtssprecherin Heather Nauert erklärte vor Reportern, sie wisse nichts von einer Einigung auf eine Freilassung. Jedoch seien die USA zuversichtlich, dass es bald dazu komme - ähnlich hatte sich auch US-Außenminister Mike Pompeo geäußert.

Brunsons Fall hatte eine schwere diplomatische Krise zwischen den NATO-Partnern USA und Türkei ausgelöst. US-Präsident Trump forderte von Ankara dessen Freilassung und bezeichnete ihn als "patriotische Geisel".

Um den Druck zu erhöhen, hatten die USA im August Sanktionen und Strafzölle gegen die Türkei verhängt. Kurze Zeit später war die türkische Lira auf bislang unerreichte Tiefstände ein.

NASA-Forscher Gölge ebenfalls in der Türkei inhaftiert

Brunsons Anwalt Ismail Cem Halavurt sagte vor der Fortsetzung des Prozesses, er erwarte, dass der Hausarrest aufgehoben werde und sein Mandant ausreisen dürfe. Er hatte vergangene Woche beim Verfassungsgericht in Ankara Einspruch gegen Brunsons Hausarrest und die Ausreisesperre eingelegt.

US-Außenamtssprecherin Nauert verwies darauf, dass Brunson nicht der einzige US-Bürger ist, der derzeit in der Türkei festgehalten wird. Auch der NASA-Wissenschaftlicher Serkan Gölge und mehrere Mitarbeiter der US-Botschaft seien inhaftiert.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 12. Oktober 2018 um 09:00 Uhr.

Darstellung: