Parade für die Fußballfrauen USA | Bildquelle: REUTERS

Fußball-Weltmeisterinnen Viel Konfetti und ein bisschen Politik

Stand: 10.07.2019 22:33 Uhr

Mit Fahnen, Trikots und Konfetti haben die New Yorker ihre Fußballweltmeisterinnen empfangen. Bei allem Jubel blieb auch noch etwas Platz für Politik: Gouverneur Cuomo überraschte mit einer Ankündigung.

Von Antje Passenheim, ARD-Studio New York

Frenetischer Jubel, tosende Fans. Und aus den Wolkenkratzern Manhattans regnet es Papierstreifen. "Wir haben vier Sterne auf unseren Shirts", singen die Fans. Tausende, die meisten von ihnen Frauen und Mädchen, säumten den Canyon of Heroes - den Heldenweg durch die Hochhausschluchten von Manhattan. Mit Fahnen und Fußballtrikots, unter roten und blauen Sonnenschirmen jubelten sie den Fußball-Weltmeisterinnen zu. 

Megan Rapinoe und Co. tanzten in schwarzen Shirts auf großen Wagen zu Musik im Konfettiregen. "Sie inspirieren uns, damit wir bessere Spielerinnen werden und unsere Träume verfolgen - und vielleicht eines Tages eine von ihnen werden", sagt ein Mädchen.

New York feiert die Fußballweltmeisterinnen
nachtmagazin 00:15 Uhr, 11.07.2019, Melanie Marks, ARD-aktuell

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Inspiriert haben die Champions ihre Nation auch politisch. Neben ihrer Kritik an US-Präsident Donald Trump hat Co-Kapitänin Rapinoe immer wieder die Ungleichheit der Bezahlung von Frauen und Männern im Fußball ins Gespräch gebracht. "Es geht nicht allein um die Löhne", sagte sie vor der Parade. "Es geht insgesamt darum, was in den Sport investiert wird."

Gesetz zur gleichen Bezahlung

Zum Start der Parade überraschte dann New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo mit einer Ankündigung: "Gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit. Die Fußballerinnen verdienen jeden Dollar, den die männlichen Spieler auch bekommen haben. Wir solidarisieren uns mit ihnen. New York wird den Weg weisen."

Noch im Laufe des Tages wollte er ein Gesetz zur gleichen Bezahlung unterzeichnen. Es soll Schlupflöcher schließen, die es Chefs bislang ermöglichten, ihre Angestellten aufgrund ihres Geschlechts zu benachteiligen. Bei den jungen Fans kam das am Rande der Parade gut an.

Kampfgeist kommt an

Am Ende des Heldenwegs stand ein Empfang mit Bürgermeister Bill de Blasio im Rathaus. Der Demokrat, der Präsident Trump im Wahlkampf herausfordern will, schmückte sich mit den Stars. Die hatten vorher klargemacht, dass sie zu Trump ins Weiße Haus nicht kommen würden.

Vor der Parade hatte Rapinoe ihre Kritik am Präsidenten noch einmal wiederholt: "Ihre Botschaft grenzt Menschen aus. Sie grenzen mich aus, Sie grenzen Menschen aus, die wie ich aussehen. Sie grenzen farbige Menschen aus, Sie grenzen Amerikaner aus, die Sie vielleicht unterstützen", sagte die lesbische Co-Kapitänin des US-Teams dem Sender CNN.

Die Stimmung der Fans hob dieser Kampfgeist noch einmal an: "Ich war vor vier Jahren hier, ich stehe heute hier. Und wir alle werden in vier Jahren wieder hier sein, wenn wir wieder Weltmeisterinnen sind", sagt eine der feiernden Anhängerinnen.

Jubel und Politik-Konfettiparade für Champions in New York
Antje Passenheim, ARD New York
10.07.2019 20:13 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 10. Juli 2019 um 19:00 Uhr.

Darstellung: