Russland, Schweden, Großbritannien und die USA bei einer Abstimmung zu Jemen | Bildquelle: AP

Rücktritt der US-Botschafterin Freundliche Worte aus der UN-Zentrale

Stand: 09.10.2018 20:58 Uhr

Die USA sind nach wie vor der größte Beitragszahler der Vereinten Nationen. Entsprechend freundlich äußerten sich UN-Vertreter über Haleys Arbeit, auch wenn sie resolut US-Interessen durchsetzte.

Von Kai Clement, ARD-Studio New York

Auch wenn die Liste der Konfliktfelder lang ist - zum angekündigten Abschied von Nikki Haley findet der UN-Chef nur freundliche Worte. Schließlich geht es bei den USA um den größten Beitragszahler der Vereinten Nationen.

So zollt Antonio Guterres der amerikanischen UN-Botschafterin "große Anerkennung für die exzellente Zusammenarbeit und Unterstützung". Über seinen Sprecher ließ er weiter mitteilen, dass es ein sehr produktives und gutes Arbeitsverhältnis gegeben habe. Er freue sich, noch bis Jahresende mit Haley und dann natürlich auch mit ihrem Nachfolger weiterzuarbeiten. UN-Sprecher Stephane Dujarric erklärte, die Vereinten Nationen seien von dem Rücktritt überrascht worden, es habe keine Vorwarnung gegeben.

Kürzungen, Austritte, Ausstiege

Mittelkürzungen, Austritte aus UN-Organisationen wie der UNECSO und dem UN-Menschenrechtsrat sowie der Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen und dem UN-Pakt zur Migration prägten die knapp zwei Amtsjahre Haleys.

Sie drängte auf starke UN-Reformen. Zumindest in diesem Punkt fand sie viele Unterstützer bis hin zum UN-Generalsekretär selbst. Außerdem verteidigte Haley die Botschaftsverlegung der USA nach Jerusalem gegen alle UN-Kritiker. "Danke, danke, danke, danke" - so ruft ihr deshalb der israelische UN-Botschafter und Amtskollege Danny Danon nach. Sie habe ohne Angst die Wahrheit verteidigt, sie sei eine echte Freundin Israels, wo auch immer sie künftig tätig sein werde.

„Sehr gutes Arbeitsverhältnis“ - UN-Generalsekretär zum Abschied von Nikki Haley
Kai Clement, ARD New York
10.10.2018 06:35 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 09. Oktober 2018 um 21:00 Uhr.

Darstellung: