Anschlag am Strand von Sousse

Anschlag in tunesischem Urlaubsort Sousse Wahrscheinlich auch Deutsche unter Opfern

Stand: 26.06.2015 01:37 Uhr

Bei einem Angriff auf Touristen an der tunesischen Mittelmeerküste sind nach offiziellen Angaben mindestens 27 Menschen getötet worden, darunter auch Ausländer. Laut tunesischem Innenministerium sind auch Deutsche unter den Opfern. Die Attacke ereignete sich am Strand des Urlaubsorts Sousse.

Bei Terroranschlägen an der tunesischen Küste sind mindestens 27 Menschen getötet worden, darunter auch Ausländer. Der Radiosender Mosaique FM meldete unter Berufung auf das Innenministerium unter den Toten seien Deutsche und Briten. Das Auswärtige Amt prüft dies.

Ein Angreifer soll laut tunesischer Regierung getötet worden sein. Der andere werde von der Polizei gesucht.

Die Attacke ereignete sich am Strand des Urlaubsortes Sousse, rund 150 Kilometer von der Hauptstadt Tunis entfernt. Das Hotel, vor dem der Anschlag passierte, soll der RIU-Kette gehören.

Anschlag am Strand von Sousse
galerie

Foto vom Anschlag (Twitter)

Zwei Angreifer sollen am Strand zwischen zwei Hotels das Feuer eröffnet haben.

Touristen in Tunesien wurden in der Vergangenheit wiederholt Ziel von Attentätern. Erst im März waren bei einem Terrorangriff auf das berühmte Bardo-Museum in der Hauptstadt mehr als 20 Menschen getötet worden, die meisten ausländische Touristen. In Tunesien sind sowohl Anhänger des Terrornetzwerk Al Kaida sowie der IS-Miliz aktiv.

Karte: Tunesien mit Tunis und Sousse
galerie

Der Urlaubsort Sousse liegt an der Küste, rund 150 Kilometer enfernt von Tunis.

Darstellung: