Hotelanlage in der Türkei | Bildquelle: AFP

Tourismusbeauftragter Hoffnung auf Türkei-Urlaub

Stand: 06.07.2020 15:53 Uhr

Urlaub in der Türkei? Nach Einschätzung des Tourismusbeauftragten Bareiß könnte die Reisewarnung doch schon bald aufgehoben werden. Das Land habe große Fortschritte gemacht. Das CDU-Präsidium dringt auf EU-einheitliche Urlaubsregelungen.

Urlaub in der Türkei - trotz Coronavirus? Erst vor wenigen Tagen hatte Außenminister Heiko Maas seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu wenig Hoffnung gemacht, dass die Reisewarnung des Auswärtigen Amts für die Türkei bald aufgehoben werden könnte. Sehr zum Unwillen der türkischen Regierung.

Umso erfreuter dürfte man nun in Ankara die Worte des Tourismus-Beauftragten der Bundesregierung, Thomas Bareiß, aufnehmen: Der nämlich sieht gute Chancen für eine baldige Aufhebung der coronabedingten Reisewarnung für die Türkei. "Wenn die Lage gut ist - und letzte Woche war die Lage gut - können wir relativ schnell die Öffnungen vorbereiten", sagt Bareiß dem TV-Sender RTL.

CDU-Politiker Thomas Bareiß
galerie

Hält Urlaub in der Türkei schon bald wieder für möglich: Der Tourismusbeauftragte Thomas Bareiß

Türkei "fair behandeln"

Voraussetzung sei aber neben niedrigen Infektionszahlen auch, dass das türkische Gesundheitssystem Corona-Ausbrüche so bewältigen könne, dass die Urlauber wieder gesund nach Hause kämen. Auch hier stellte der CDU-Politiker der türkischen Regierung ein gutes Zeugnis aus: "Man merkt, da wird sicherlich auch viel gemacht, dass vor Ort gewährleistet ist, dass der Schutz da ist."

Zumindest indirekt ging Bareiß auch auf die Kritik der Türkei ein, die deutsche Reisewarnung sei politisch motiviert. Bareiß mahnte, die Türkei nicht strenger zu beurteilen als andere Urlaubsländer. "Mit jedem Land müssen wir fair und gerecht umgehen", sagte der Tourismus-Beauftragte.

CDU will EU-weite Urlaubsregelungen

Das CDU-Präsidium plädierte derweil für EU-einheitliche Urlaubsregelungen: Angesichts des sorglosen Verhaltens von Menschen im Urlaub brauche es zum Beispiel Regelungen zum Masken-Tragen in Flugzeugen, hieß es. Denn vor allem dort sei die Situation derzeit unbefriedigend. Es bestehe die Gefahr, dass die Ansteckungszahlen nach der Rückkehr von Urlaubern aus den Ferien stark ansteigen könnten.

Darstellung: