Der türkische Journalist Ahmet Altan nach seiner Verhaftung | Bildquelle: AFP

Acht Tage nach Freilassung Journalist Altan in Türkei wieder verhaftet

Stand: 12.11.2019 21:48 Uhr

Der türkische Journalist Ahmet Altan ist erneut verhaftet worden. Er war nur acht Tage auf freiem Fuß. Laut "Reporter ohne Grenzen" lautete die Begründung des Gerichts, dass angeblich Fluchtgefahr bestehe.

Acht Tage nach seiner Freilassung aus einem türkischen Gefängnis ist der prominente Schriftsteller und Journalist Ahmet Altan erneut verhaftet worden. Die Menschenrechtsorganisationen Amnesty International und "Reporter ohne Grenzen" bestätigten einen entsprechenden Bericht der staatlichen türkischen Nachrichtenagentur Anadolu.

Der türkische Journalist Ahmet Altan wird von Polizisten abgeführt. | Bildquelle: AFP
galerie

Der türkische Journalist Ahmet Altan wird von Polizisten abgeführt, im Hintergrund Altans Tochter.

Zuvor hatte ein Gericht in Istanbul die Verhaftung Altans angeordnet, nachdem der Generalstaatsanwalt Einspruch gegen die Entlassung aus der Haft eingelegt hatte. Altan wurde den Angaben zufolge in seiner Wohnung verhaftet - laut "Reporter ohne Grenzen" mit der Begründung, dass Fluchtgefahr bestehe.

Freilassung am 4. November

Nach mehr als drei Jahren im Gefängnis hatte ein türkisches Gericht ihn und die Journalistin Nazli Ilicak am 4. November unter Auflagen freigelassen. Zugleich hatten die Richter das Strafmaß für die beiden Angeklagten reduziert, das ursprünglich auf lebenslange Haft wegen Unterstützung einer Terrororganisation gelautet hatte. Sie verurteilten Altan stattdessen zu zehn Jahren und sechs Monaten Haft, Ilicak erhielt eine Strafe von acht Jahren und neun Monaten.

Ahmet Altan war Chefredakteur der inzwischen eingestellten Zeitung "Taraf". Ilicak schrieb in der Vergangenheit für die regierungsnahe Zeitung "Sabah" und für die nunmehr ebenfalls eingestellte Gülen-nahe Zeitung "Bugün".

Journalist Ahmet Altan erneut in Istanbul verhaftet
Christian Buttkereit, ARD Istanbul
13.11.2019 08:14 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 12. November 2019 um 23:00 Uhr.

Darstellung: