Sendungsbild

Ein Jahr nach der Katastrophe in Japan Die Spuren des Tsunamis sind noch immer sichtbar

Stand: 06.03.2012 18:10 Uhr

Fast ein Jahr ist seit dem Erdbeben in Japan und dem darauf folgenden Tsunami vergangen. Im Fischerdorf Taro sind die Spuren noch immer sichtbar. Ein Großteil der Einwohner lebt in einem Containerdorf. Viele Gebäude wurden noch nicht wieder aufgebaut. Doch Taro aufgeben will niemand.

Von Mario Schmidt, NDR

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Uebermorgen 06.03.2012 • 22:38 Uhr

es war schon damals als es passierte in den medien

immer nur die rede von dem gau in fukushima. und nur und immer wieder fukushima. von der eigentlichen katastrophe dem tsunami und dem schaden fuer das land und die menschen wurde nie viel berichtet. das ging verhaeltnis maessig unter. auch das immer noch hunderte von quadrat kilometern abfall im pazifik schwimmt und richtung kalifornien treibt wird selten berichtet. das ganze leid der menschen und die gewaltige zerstoerung wurden hierzulande nie richtig ruebergebracht. man kann es nur erahnen wenn man sich ein paar videos auf youtube ansieht. aber naturkatastrophen wie diese koennen immer wieder passieren und sind nie auszuschliessen. die eigentliche frage ist dann immer hinterher wer den betroffenen menschen eigentlich hilft. NIEMAND ist die antwort.