Donald Trump | Bildquelle: REUTERS

Angriff auf saudische Raffinerie Trumps Liste der Vergeltung

Stand: 18.09.2019 01:43 Uhr

Die USA haben offenbar eine Liste mit Optionen für einen Vergeltungsschlag gegen den Iran erarbeitet. Außenminister Pompeo hat sich unterdessen auf den Weg nach Saudi-Arabien gemacht.

Von Torben Ostermann, ARD-Studio Washington

Laut amerikanischen Medienberichten prüft die amerikanische Regierung eine Reihe von möglichen Vergeltungsmaßnahmen gegen den Iran. Bereits am Montag soll bei einem nationalen Sicherheitstreffen eine Liste mit Optionen erarbeitet worden sein. Darauf stünden zum Beispiel Cyberangriffe - aber auch Militärschläge gegen iranische Ölraffinerien. US-Präsident Trump hat sich öffentlich noch nicht festgelegt. Er gab an, die Ergebnisse der saudischen Untersuchungen abwarten zu wollen. 

US-Außenminister Mike Pompeo hat sich unterdessen auf den Weg nach Saudi-Arabien gemacht. Dort will er den saudischen Kronprinzen bin Salman treffen, um über mögliche Maßnahmen gegen den Iran zu beraten. Anders als Trump hatte sich Pompeo schon früh festgelegt, dass Teheran hinter den Angriffen auf Saudi Arabiens größte Ölraffinerie stecke. Am Samstag war diese von Drohnen angegriffen worden. Rund die Hälfte der Anlagen wurde zerstört. Zu der Tat bekannten sich die von Iran unterstützten Huthi-Rebellen aus dem Jemen.

Trump-Regierung erstellt Liste mit möglichen Vergeltungsmaßnahmen gegen Iran
Torben Ostermann, ARD Washington
18.09.2019 07:13 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 18. September 2019 um 05:41 Uhr.

Darstellung: