US-Präsident Trump beim Vorstellen seiner Raketenpläne | Bildquelle: AFP

Pläne für Raketenabwehr Trump will USA vom Weltall aus verteidigen

Stand: 17.01.2019 20:30 Uhr

Die USA wollen ihre Fähigkeiten zur Abwehr feindlicher Raketen verbessern. Präsident Trump stellte eine entsprechende Strategie vor, die auch Abwehrsysteme im Weltraum einschließt.

Von Sebastian Schreiber, ARD-Studio Washington 

Wachsende Bedrohungen weltweit - das Bild, das US-Präsident Donald Trump und der Interims-Verteidigungsminister Patrick Shanahan zeichneten, war eines von Aufrüstung statt Abrüstung. Shanahan sagte, Amerikas Kontrahenten arbeiteten daran, ihr Raketenarsenal weiterzuentwickeln - darunter China und Russland. Vor allem Überschallraketen seien für die USA zunehmend eine Bedrohung, so Shanahan. Neue Technologien bedeuteten neue Bedrohungen, die schwerer zu erkennen, zu verfolgen und abzuwehren seien.

Trotz der Annäherung -  auch die Raketen Nordkoreas seien die die USA weiter eine Bedrohung, so der Interims-Verteidigungsminister. Shanahan sagte, sein Land suche nicht nach Feinden, die USA ignorierten sie auch nicht.

Abwehr im Weltraum

Interims-Verteidigungsminister Patrick Shanahan | Bildquelle: MARTIN H SIMON/POOL/EPA-EFE/REX
galerie

Interims-Verteidigungsminister Shanahan sieht, wie Trump, die USA von vielen Seiten bedroht.

Trump stellte im Anschluss an Shanahans Rede eine neue Strategie vor, mit der die USA Raketen besser erkennen und abwehren wollen. Trump kündigte an, in Alaska 20 neue Abfangvorrichtungen zu installieren. Dazu plane das Militär, auch neue Sensoren und Radargeräte einzusetzen. 

Zukünftig werde dabei auch das Weltall eine große Rolle spielen, sagte Trump: "Mit dem nächsten Budget investieren wir in ein Verteidigungsschild das im Weltraum installiert ist. Das ist neue Technologie. Das wird ein wichtiger Teil unserer Verteidigung, aber auch unseres Angriffs." Der US-Präsident sagte, er werde sich darauf konzentrieren, gänzlich neue Technologien zu entwickeln, und nicht nur Geld in bestehende Systeme investieren.

US-Präsident Trump will neues Raketenabwehrsystem aus dem Weltraum steuern
tagesschau 20:00 Uhr, 17.01.2019, Stefan Niemann, ARD Washington

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Bekenntnis zur NATO, Kritik an Deutschland

Trump bekräftigte in seiner Rede, die USA stünden zu 100 Prozent hinter der NATO. Der Präsident betonte aber erneut seine Haltung, internationale Partner finanziell stärker in die Pflicht zu nehmen. Deutschland nannte er als Beispiel für ein Land, das momentan zu wenig bezahle. Amerika mache sich aber nicht länger für andere zum Idioten, so Trump.

Bei seiner Forderung nach einer Erhöhung der Verteidigungsausgaben der NATO-Partner hob der US-Präsident Deutschland hervor. Es sei unfair, dass das Land einen kleineren Anteil des Bruttoinlandsproduktes für die NATO bezahle als die USA.

 

Trump stellt Pläne zur Raketenabwehr vor
Sebastian Schreiber, ARD Washington
17.01.2019 19:39 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 17. Januar 2019 um 20:00 Uhr.

Darstellung: