Der kanadische Premierminister, Justin Trudeau. | Bildquelle: REUTERS

Korruptionsaffäre in Kanada Trudeaus Entschuldigung mit Fußnote

Stand: 15.08.2019 04:16 Uhr

Weil der kanadische Ethik-Kommissar ihn in der Korruptionsaffäre um Einflussnahme auf die Justiz gerügt hatte, entschuldigte sich Premier Trudeau nun - zumindest ein bisschen.

Von Antje Passenheim, ARD-Studio New York

Es war eine Entschuldigung mit gleichzeitiger Rechtfertigung. Trudeau sehe ein: Das war eine Situation, die nicht hätte passieren dürfen. Am Rande eines Termins in der Provinz Ontario erklärte er sichtlich bemüht:  "Ich übernehme die Verantwortung für meine Fehler. Auf der anderen Seite kann ich mich auch nicht dafür entschuldigen, dass ich kanadische Jobs retten wollte."

Dennoch: Es sei wichtig, sicherzustellen, dass so ein Fehler nicht nochmal passiere. Der kanadische Ethik-Kommissar Mario Dion hatte Trudeau gerügt, weil der Ermittlungen in einem Bestechungs-Skandal unterdrückt habe. Zugunsten eines Konzerns.

Firma aus Montreal machte Deal mit Gaddafi

Hintergrund ist ein Schmiergeldskandal um den Baukonzern SNC-Lavalin. Die Firma aus Trudeaus Wahlkreis in Montreal soll Millionen Dollar an die Familie des ehemaligen libyschen Machthabers Gaddafi gezahlt haben, um sich Aufträge zu erschleichen. Als das aufflog, soll Trudeau Druck auf Justizministerin Jody Wilson-Raybould ausgeübt haben. Ihr sei bedeutet worden: Sie solle sich mit der Firma außergerichtlich einigen, statt strafrechtlich vorzugehen. Trudeau hatte stets betont: Ihm gehe es um die Arbeitsplätze. Er hat jedoch abgestritten, dass er Druck ausgeübt hat.

Ethikkommission rügt Trudeau wegen Korruptionsaffäre um Baukonzern
Peter Mücke, ARD New Yorck
14.08.2019 20:14 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 15. August 2019 um 04:58 Uhr.

Darstellung: