Bei dem Tory-Parteitag demonstrieren Menschen mit Plakaten in der Hand. | Bildquelle: NEIL HALL/EPA-EFE/REX/Shuttersto

Parteitag der Tories Drinnen Brexit, draußen Protest

Stand: 01.10.2018 20:44 Uhr

Mal schrill, mal moderat: So zeigen sich die Tories in Birmingham. Montag war der Tag der Brexit-Freunde bei ihrem Parteitag. Der Protest blieb draußen.

Von Jens-Peter Marquardt, ARD-Studio London, zzt. Birmingham

Die Demonstranten auf dem Victoria Square im Zentrum von Birmingham sind sich einig: "We are not going to Brexit." Wir gehen nicht aus der EU raus. Es muss ein zweites Referendum her, das die erste Volksabstimmung korrigiert.

Vor zwei Jahren hatten 52 Prozent für den Austritt aus der EU gestimmt. Doch die Stimmung habe sich geändert, sagt Sandra aus Schottland: "Ich habe Angst vor dem Austritt am 29. März 2019. Das erste Referendum war ganz knapp ausgegangen. Jetzt verstehen die Leute viel besser, was da auf sie zukommt."

Auch Wendy aus Southampton hofft von ganzem Herzen, dass sie den Brexit noch stoppen können: "Die Regierung selbst hat doch ausgerechnet, dass wir nach einem Austritt aus der EU viel ärmer sein werden als jetzt. Und wenn es einen Austritt ohne Abkommen gibt, dann sollen sogar die Lebensmittel rationiert werden - wir sind doch nicht wieder im Krieg!"

Tories zerstritten in Brexit-Frage
Morgenmagazin, 02.10.2018, Hanni Hüsch, ARD London

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Brexit-Freunde geben den Ton an

Vom Victoria Square sind es nur ein paar Hundert Meter zum Internationalen Congress Centrum (ICC), in dem die Konservativen ihren Parteitag abhalten. Doch politisch liegen zwischen dem Victoria Square und dem ICC Welten. Hier geben die Brexit-Freunde den Ton an, mal moderat, mal ziemlich schrill.

In Halle 5 feiern die Hardcore-Brexiters den Abgeordneten Jacob Rees-Mogg wie einen Messias. Chequers? Kanada plus? Alles Quatsch. Rees-Mogg braucht kein Abkommen, er will einfach raus und keinen Penny mehr an die EU zahlen: "Wir sind wie Gulliver. Lasst uns die Fesseln abstreifen, die uns die EU-Liliputaner angelegt haben, und wieder zu einem richtigen Riesen werden."

Der Abgeordnete Jacob Rees-Mogg steht vor einem Plakat "Leave Means Leave" bei dem Parteitag der Torries. | Bildquelle: AFP
galerie

Der Abgeordnete Jacob Rees-Mogg will keinen Penny mehr an die EU zahlen.

Klare Absage an zweites Referendum

Ein paar Schritte entfernt steht der Minister für Internationalen Handel auf der offiziellen Parteitagsbühne, die den Kabinettsmitgliedern vorbehalten ist. Liam Fox schwärmt nicht nur von vielen neuen weltweiten Exportmöglichkeiten nach dem Austritt aus der EU. Er erteilt auch allen Forderungen nach einem zweiten Referendum eine klare Absage: "Wir müssen aufhören, das Referendum noch einmal auszukämpfen. Wir müssen den Willen des britischen Volkes respektieren, oder wir setzen das Vertrauen in das demokratische System aufs Spiel." Er erntet dafür Beifall.

Außenminister Jeremy Hunt fordert kurz darauf endlich Zugeständnisse von der EU in den Brexit-Verhandlungen. Und droht: Brüssel solle ja nicht britische Höflichkeit mit britischer Schwäche verwechseln. Auch das kommt hier gut an, bei den Tories in Birmingham.

Tory-Parteitag fordert EU zum Einlenken auf

01.10.2018 19:15 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: