Toyota-Präsident Toyoda präsentiert das autonom-fahrende Multifunktions-Fahrzeug E-Palette. | Bildquelle: AP

Automesse in Tokio Rollende Büros und Wohnzimmer

Stand: 01.11.2019 11:54 Uhr

Neben den neuen Modellen der Autobranche gibt es auf der Tokyo Motor Show auch Ungewöhnlicheres zu sehen: rollende Büros oder Wohnzimmer. Dabei zählen zunehmend branchenfremde Unternehmen zu den Ausstellern.

Von Udo Schmidt, ARD-Studio Tokio

Die Tokyo Motor Show blickt in diesem Jahr besonders weit in die Zukunft. Das liegt an den bevorstehenden Olympischen Sommerspielen im kommenden Jahr, wenn ein möglichst hypermodernes Japan präsentiert werden soll, aber auch an der aktuellen Debatte um Mobilität, die alles bisher Gewohnte in Frage stellt.

"Future Show" heißt der phantasievollste Teil der Tokioter Automesse. Hier geht es um die Rolle des Autos in der Gesellschaft von morgen und übermorgen. Toyota etwa stellt neben dem von Brennstoffzellen angetriebenen Mirai der zweiten Generation die sogenannte E-Palette vor: Ein System aus fahrenden Räumen.

Toyotas Studie eines autonom fahrenden Multifunktions-Fahrzeugs namens E-Palette | Bildquelle: KIYOSHI OTA/EPA-EFE/REX
galerie

Büro oder Miniladen auf Rädern: Toyotas Studie eines autonom fahrenden Multifunktions-Fahrzeugs namens E-Palette, das Kunden bei Bedarf bestellen können sollen.

"Die E-Palette wollen wir während der Olympischen Spiele im nächsten Jahr der Öffentlichkeit vorstellen", erklärt der Toyota-Vorstandsvorsitzende Akio Toyoda. "In der Zukunft soll die E-Palette ein Büro sein können, ein Laden oder auch ein Hotel. Die E-Palette wird verschiedene Angebote machen und zu den Menschen kommen."

Klingt sehr futuristisch, ist es auch, aber nach Ansicht von Toyota bald umsetzbar. Zumindest als Prototyp. Irgendwann soll sich dann jeder sein kleines Büro bei Bedarf bestellen und es kommt angerollt.

Immer mehr branchenfremde Aussteller

Und noch etwas ist neu auf der Tokyo Motor Show: Zunehmend präsentieren sich Unternehmen, die bisher auf Automessen nichts zu suchen oder kein Interesse hatten. Panasonic etwa präsentiert das Modell eines autonom fahrenden Wagens, der innen wie ein Wohnzimmer aussieht.

Der Elektrokonzern Panasonic präsentiert auf der Tokyo Motor Show seie Studie für eine Art Wohnzimmer auf Rädern. | Bildquelle: REUTERS
galerie

Auch der Elektrokonzern Panasonic ist auf der Tokyo Motor Show präsent und zeigt seine Studie für eine Art Wohnzimmer auf Rädern.

Irgendwie noch ein Auto, aber eigentlich auch schon eher eine Wohlfühl-Umgebung, meint Yasuminchi Murase von Panasonic: "Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem sich die Art der Mobilität drastisch ändert. Auch wir als Hersteller von Haushaltsgeräten sehen da sehr viele Geschäftsfelder."

Die Präsentationen sind faszinierend, wirklich greifbar ist noch nichts. Und woher der Strom für all diese E-Mobilität kommen soll, ist auch noch nicht beantwortet.

Tokyo Motor Show: Das rollende Büro
Udo Schmidt, ARD Hamburg
01.11.2019 10:53 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: