Der finnische Flughafenbetreiber Finavia hat am Airport Helsinki-Vantaa einen Toilettenbereich für Vierbeiner eingeführt. | Bildquelle: dpa

Flughafen Helsinki Stilles Örtchen für Vierbeiner

Stand: 15.01.2020 18:12 Uhr

Mit Haustieren zu verreisen, bedeutet für die Besitzer oft besonderen Stress - vor allem, wenn die Tiere ihr Geschäft nirgendwo verrichten können. Am Flughafen Helsinki gibt es nun spezielle Toiletten für die vierbeinigen Begleiter.

Am Flughafen Helsinki-Vantaa haben nun auch Tiere ein stilles Örtchen: Der Betreiber Finavia hat an Finnlands größtem Airport zwei Toilettenbereiche für Vierbeiner geschaffen.

Damit reagiere man auch auf Anfragen von Passagieren, wo ihre Haustiere auf dem Gelände am besten ihre Notdurft verrichten könnten, erklärt das Unternehmen auf seiner Website. Die Toilettenräume befinden sich zum einen in dem Flughafenteil, in dem Flüge nach außerhalb des Schengenraums abheben, zum anderen außerhalb eines anderen Terminals.

"Wir wollten in diesem Bereich eine Vorreiterrolle einnehmen", sagt eine Finavia-Sprecherin dem öffentlich-rechtlichen TV-Sender YLE. "Bereiche, in denen sich Haustiere erleichtern können, sind noch eine ziemliche Seltenheit in nordeuropäischen Flughäfen", so das Unternehmen. Ganz neu sei die Idee aber nicht: In den USA etwa seien solche Orte vorgeschrieben, damit sich Servicetiere von Passagieren - dazu zählen zum Beispiel Blindenhunde - erleichtern könnten.

Mehr als 10.000 Hunde pro Jahr

Nach Angaben des Flughafens sind unter den Reisenden jährlich mehr als 10.000 Hunde. Die Toiletten wurden demnach speziell für Hunde entwickelt, "andere Tiere sind aber auch willkommen". Sie bestehen aus einer kleinen Fläche auf einer mit Kunstrasen bedeckten Plattform. Auf Bildern ist außerdem ein künstlicher Baumstumpf für's Beinchenheben zu sehen. Flüssigkeiten laufen durch den Rasen in ein Becken und in den Abfluss. Laut Finavia lässt sich der Rasen nach Gebrauch leicht mit einem Wasserschlauch abspülen. Für die Entsorgung von Fäkalien gebe es separate Behälter.

Viele Fluggesellschaften erlauben kleinere Haustiere und Blindenhunde in den Flugkabinen, sofern ihre Besitzer einen Sitzplatz für sie gekauft haben. Die Regeln können jedoch von Träger zu Träger variieren. In den meisten Fällen ist ein eigener EU-Tierpass vom Tierarzt nötig.

Darstellung: