Brasiliens Ex-Präsident Michel Temer | Bildquelle: AFP

Petrobras-Affäre Brasiliens Ex-Präsident Temer verhaftet

Stand: 21.03.2019 17:28 Uhr

Seit Jahren ermittelt Brasiliens Justiz im Korruptionsskandal um den Ölkonzern Petrobras gegen Politiker und Unternehmer. Auch gegen Ex-Staatschef Temer wurden immer wieder Vorwürfe laut. Jetzt wurde er verhaftet.

Gegen den früheren brasilianischen Präsidenten Michel Temer ist ein Haftbefehl wegen Korruptionsvorwürfen erlassen worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Richter Marcelo Breitas habe den Haftbefehl angeordnet. Breitas ist für die Ermittlungen in der riesigen Korruptionsaffäre "Lava Jato" (Autowäsche) zuständig. Es geht um ein Korruptionsnetzwerk rund um den halbstaatlichen Ölkonzern Petrobras.

Medienberichten zufolge wurde Temer in Sao Paolo verhaftet. Der Fernsehsender Globo zeigte Aufnahmen, auf denen er mit Polizisten zu sehen war. Später wurde er in einem Polizeikonvoi zum Flughafen gebracht.

Gegen den konservativen Politiker, der von 2016 bis Ende 2018 an der Spitze Brasiliens stand, waren schon während seiner Amtszeit Korruptionsvorwürfe laut geworden. Seine Partei kritisierte die Verhaftung als übereilt. "Die Partei hofft, dass das Justizministerium die persönlichen Freiheiten und die Unschuldsvermutung wiederherstellt", erklärte sie.

Gegen Temer wird wegen verschiedener Korruptionsaffären ermittelt. Er soll unter anderem bei der Vergabe eines Energieprojekts die Zahlung von Schmiergeldern an den früheren Energieminister Moreira Franco eingefädelt haben. Brasilianische Medien berichten, dass Franco ebenfalls festgenommen wurde.

Brasiliens Präsident Bolsonaro übernimmt von seinem Vorgänger Temer die Amtsgeschäfte (Archivbild) | Bildquelle: AFP
galerie

Im Januar übergab Temer die Amtsgeschäfte an seinen Nachfolger Bolsonaro.

Parteiübergreifendes Bestechungsnetzwerk

Der Petrobras-Skandal erschüttert die brasilianische Politik seit Jahren. In die Affäre sind zahlreiche Geschäftsleute und Politiker verschiedener Parteien verwickelt. Petrobras soll zu überteuerten Bedingungen Aufträge an Baukonzerne und andere Firmen vergeben haben. Diese wiederum zahlten Bestechungsgelder an Politiker und Parteien.

Seit 2014 ermitteln die Behörden in dem Skandal. Unter anderem sind auch die ehemalige Präsidentin Dilma Rousseff und deren Vorgänger Luiz Inácio Lula da Silva darin verwickelt. Da Silva war bereits 2017 wegen seiner Rolle in dem Korruptionsskandal zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden und sitzt seit 2018 im Gefängnis. Deswegen zog er seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahl im vergangenen Herbst schließlich zurück. Als Wahlsieger ging der rechtsradikale Politiker Jair Bolsonaro hervor.

Ex-Präsident Temer wegen Korruptionsvorwürfen verhaftet
Anne Herrberg, ARD Buenos Aires
21.03.2019 18:02 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 21. März 2019 um 17:00 Uhr auf tagesschau24.

Darstellung: