Ein Flugzeug der israelischen Luftwaffe (Archivbild). | Bildquelle: REUTERS

Homs Israel greift offenbar syrische Ziele an

Stand: 15.01.2020 10:45 Uhr

Israel hat nach syrischen Angaben einen Militärflughafen in Homs bombardiert. Die Luftabwehr habe mehrere Raketen abgeschossen. Laut Aktivisten soll es drei Tote geben. Israels Militär äußerte sich nicht zu den Angriffen.

Israel hat nach syrischen Angaben einen Militärflughafen im Zentrum von Syrien mit Raketen angegriffen. Die syrische staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete unter Berufung auf Militärkreise, vier israelische Raketen seien am Abend an dem Flughafen mit der Bezeichnung T4 in der Provinz Homs eingeschlagen.

Angeblich drei Tote bei Angriff

Auch die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte machte die israelische Luftwaffe verantwortlich. Bei dem Angriff seien demnach drei Mitglieder pro-iranische Milizen getötet worden. Auch ein Munitionsdepot sowie zwei Militärfahrzeuge seien zerstört worden.

Eine offizielle Bestätigung gab es dafür jedoch nicht. Sana sprach von Sachschäden, die durch den Angriff entstanden seien. Todesopfer habe es jedoch nicht gegeben.  

Die syrische Luftabwehr sei nach dem Angriff sofort aktiviert worden, berichtete die Agentur weiter. Die meisten Raketen seien um kurz nach 22.00 Uhr abgefangen worden.

Israel äußert sich nicht zu Angriff

Eine Sprecherin der israelischen Armee wollte sich auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP nicht zu der Meldung über den Luftangriff äußern.

Die israelische Armee hat seit Beginn des syrischen Bürgerkriegs im Jahr 2011 bereits hunderte Luftangriffe in Syrien gegen die Truppen von Machthaber Baschar al-Assad, iranische Ziele und mit dem Iran verbündete Milizen geführt. 

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 15. Januar 2020 um 03:00 Uhr.

Darstellung: