Ministerpräsident Pedro Sanchez hält eine Schweigeminute mit Mitgliedern seines Kabinetts und Arbeitern an seinem Amtssitz. | Bildquelle: dpa

Staatstrauer und Schweigeminute Spanien trauert um Corona-Tote

Stand: 27.05.2020 14:03 Uhr

Spanien hat am Mittag mit einer Schweigeminute der 27.000 Menschen gedacht, die an den Folgen des Coronavirus in dem Land gestorben sind. Heute beginnt eine zehntägige Staatstrauer.

Um 12 Uhr mittags hat Spanien für eine Minute innegehalten, um der 27.000 Toten zu gedenken, die landesweit dem Coronavirus zum Opfer gefallen sind. Staatsoberhaupt  König Felipe VI. stand mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern vor dem Zarzuela-Palast - alle waren in schwarz gekleidet.

Das spanische Fernsehen zeigte, wie sich Menschen im ganzen Land vor Krankenhäusern, Altersheimen, Unternehmen und in Markthallen versammelten. Bürgerinnen und Bürger unterbrachen ihre Arbeit oder blieben auf der Straße stehen.

Mitglieder der Regionalregierung von Andalusien legen eine Schweigeminute ein. | Bildquelle: dpa
galerie

Mitglieder der Regionalregierung von Andalusien legen eine Schweigeminute ein.

Längste Staatstrauer seit 1970-er Jahren

Die Fahnen wehen nun zehn Tage lang auf halbmast. Es ist die längste Staatstrauer seit der Rückkehr des Landes zur Demokratie in den 1970-er Jahren. Ministerpräsident Pedro Sánchez hatte sie angekündigt, nachdem Oppositionsparteien kritisierten, dass seine linke Regierung die Opfer der Pandemie nicht ausreichend würdige.

Erst seit kurzem Lockerungen

Das Land wurde von der Epidemie besonders hart getroffen. Seit Mitte März gelten im Rahmen eines mehrfach vom Parlament verlängerten Alarmzustands strenge Ausgangsbeschränkungen und Regelungen, die nun so nach und nach gelockert werden. Sánchez betonte mehrfach, diese Maßnahmen seien der Grund dafür, dass die Zahlen seit Wochen immer besser werden.

Mit Informationen von Marc Dugge, ARD-Studio Madrid 

Staatstrauer in Spanien: Schweigeminute für die Corona-Todesopfer
Marc Dugge, ARD Madrid
27.05.2020 15:13 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 27. Mai 2020 um 14:00 Uhr.

Darstellung: