Spaniens Ministerin für Ökologischen Wandel Teresa Ribera verkündet den Klimanotstand auf einer Pressekonferenz. | Bildquelle: Juan Carlos Hidalgo/EPA-EFE/REX

Gesetz geplant Spanien ruft Klimanotstand aus

Stand: 21.01.2020 16:48 Uhr

Spaniens Regierung will bis 2050 die CO2-Emissionen auf null senken. Um das Ziel zu erreichen, erklärte das Kabinett von Ministerpräsident Sánchez nun den Klimanotstand - ein erster Schritt für ein geplantes Gesetz.

Es ist die erste Maßnahme der neuen linken spanischen Regierung: Mit der Verhängung des Klimanotstands will Madrid vor allem ein starkes Signal für den Umweltschutz setzen. Das erklärte die spanische Ministerin für den ökologischen Wandel, Teresa Ribera, in der spanischen Hauptstadt.

Gesetzentwurf in 100 Tagen

Ziel sei es, bis 2050 Klimaneutralität zu erreichen, sagte Ribera. In den ersten 100 Tagen will die Regierung dazu ein Gesetzespaket mit konkreten Maßnahmen dem Parlament vorlegen. Auch die Bevölkerung soll Vorschläge zur Bekämpfung des Klimawandels machen können.

Spanien orientiert sich an EU

Spanien orientiert sich an der Europäischen Union und will bis 2050 die Netto-Kohlenstoffemissionen auf null senken. Bis 2040 sollen bis zu 95 Prozent der Stromversorgung im Land aus erneuerbaren Energien bereitgestellt werden. Die Landwirtschaft soll klimaneutral werden, Abgase von Bussen und Lastwagen sollen auf null reduziert werden.

In Spanien haben bereits die Städte Madrid und Barcelona und das kanarische Regionalparlament den Klimanotstand ausgerufen, in Deutschland sind es über 60 Kommunen.

Mit Informationen von Nicholas Buschschlüter, ARD-Studio Madrid

Spanien ruft Klimanotstand aus
Nicholas Buschschlüter, ARD Madrid
21.01.2020 15:46 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 21. Januar 2020 um 16:38 Uhr.

Darstellung: