Eine geschlossene Bar in Manacor auf Mallorca, Spanien | Bildquelle: CATI CLADERA/EPA-EFE/Shutterstoc

Spaniens Tourismusbranche Sehnsucht nach dem Saisonstart

Stand: 13.05.2020 16:29 Uhr

Noch ist unklar, ab wann Touristen wieder Urlaub in Spanien machen können. Ab Juli? So sehr sich Hoteliers und Fluglinien nach Urlaubern sehnen - die Regierung ist vorsichtig.

Von Marc Dugge und Brigitte Kramer, ARD-Studio Madrid

"Nur noch drei Sitzplätze zu diesem Preis", heißt es auf der Buchungsseite der Lufthansa: Der Flug von Frankfurt nach Palma de Mallorca am 4. Juni ist anscheinend ziemlich gefragt. Es gebe ja Menschen, die jetzt reisen und die einen guten Grund hätten, trotz der neuen Einreiseregeln etwa nach Mallorca zu fliegen, sagt Lufthansa-Sprecher Martin Leutke - "und denen wollen wir natürlich ermöglichen, dort auch hinzukommen".

Leutke spricht von Flügen auf einem "kleinen, bescheidenen Niveau". Doch es sind immerhin schon wieder drei Direktflüge, die an diesem Junitag von Frankfurt nach Mallorca gehen sollen. Ob sie auch Touristen an Bord haben werden, ist eine andere Frage.

Einreise fast nur für Erstwohnsitzinhaber

Nach Spanien einreisen darf bisher jedenfalls nur, wer dort seinen Erstwohnsitz hat - von wenigen Ausnahmen abgesehen. Ab Freitag gilt für Reisende außerdem eine Quarantänepflicht wie in Deutschland. Das heißt: Wer aus dem Ausland einreist, muss erst einmal für zwei Wochen zu Hause oder im Hotel bleiben.

Die Regierung will damit nicht nur verhindern, dass das Coronavirus erneut nach Spanien eingeschleppt wird. Es geht ihr auch um Gerechtigkeit: Die Einheimischen sollten nicht schlechter gestellt werden als Touristen, sagt Fernando Simón, Leiter der Behörde für gesundheitliche Notfälle: "Es würde keinen Sinn ergeben, wenn ein Spanier, der auf dem Festland wohnt, sich nicht zu seinem Zweitwohnung auf die Balearen begeben darf - aber jemand, der im Ausland wohnt, das sehr wohl über den Luftweg machen kann."

Die meisten Hotels sind geschlossen

Doch gerade für Ferieninseln wie Mallorca ist der Luftweg enorm wichtig. Denn solange die Flugverbindungen nicht funktionieren, kommen auch kaum Touristen - für die meisten Hotels lohnt es sich daher derzeit nicht, überhaupt aufzumachen. Die Quarantäneregelung soll solange gelten, wie in Spanien der Alarmzustand in Kraft ist. Der läuft am 24. Mai aus.

Die Regierung möchte ihn gern verlängern - und zwar, bis alle Einschränkungen aufgehoben sind. Doch ob sie das kann, sei ungewiss, so Politikwissenschaftler Pablo Simón. Die Regierung habe im Parlament immer weniger Unterstützung. "Aber es scheint auch ziemlich maßlos, den Alarmzustand so lange beizubehalten - das hieße ja, bis Ende Juni, Anfang Juli", meint er.

Blick auf den leeren Strand von Ses Covetes, Mallorca/Spanien | Bildquelle: dpa
galerie

Am Strand des mallorquinischen Dorfes Ses Covetes ist nichts los.

Saison ab Juli?

Der Tourismussektor auf Mallorca richtet sich jedenfalls schon einmal darauf ein, dass die Saison frühestens im Juli losgeht. Maria Frontera macht Druck. Sie ist Vorsitzende des Hotelverbands der Balearen: "Wir sollten so schnell wie möglich wieder loslegen - auch wenn das noch auf einem sehr niedrigen Niveau sein wird", meint sie. Das sei wichtig für die Wirtschaft der Inseln, für das Reiseziel Mallorca und für die Unternehmen und ihre Mitarbeiter

Die Wirtschaftsleistung der Balearen hängt zu rund einem Drittel am Tourismus. Der Wirtschaftsminister der Region, Iago Neguerela, appelliert deshalb an die spanische Regierung: "Für uns ist es wichtig, dass auch der internationale Tourismus wieder möglich wird - mit Partnern, die für uns sehr wichtig sind." Mit ihnen müsse man bilateral zusammenarbeiten, etwa mit Deutschland.

Werden Deutschland und Spanien also jetzt selbst die Initiative ergreifen, um wieder Touristen in den Süden zu bringen? Die EU-Kommission plädierte heute jedenfalls für ein einheitliches Vorgehen der Mitgliedstaaten bei Reiselockerungen. Am Freitag tagen dann die EU-Verkehrsminister. Vielleicht ist bald klarer, ob es sich lohnt, einen Flug nach Mallorca zu buchen. Und vor allem: für wann. 

Hoffen und Bangen: Spanien vor der Urlaubssaison
Marc Dugge, ARD Madrid
13.05.2020 16:37 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 13. Mai 2020 um 16:10 Uhr.

Darstellung: