Brennendes Hochhaus in Presov | Bildquelle: REUTERS

Slowakei Mindestens fünf Tote bei Hochhausbrand

Stand: 06.12.2019 16:40 Uhr

Nach einer Gasexplosion in der Slowakei haben mehrere Stockwerke eines Hochhauses Feuer gefangen, mindestens fünf Menschen starben. Bewohner flüchteten auf Balkone oder das Dach. Das Gebäude droht einzustürzen.

Bei einem Hochhausbrand in der Slowakei sind nach Angaben der Feuerwehr mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. In dem zwölfstöckigen Wohngebäude in der Stadt Presov hatte sich demnach kurz nach Mittag eine Gasexplosion in einem der oberen Stockwerke ereignet. Der Brand erfasste bis zu fünf Stockwerke.

Augenzeugen berichteten, mehrere Menschen seien auf Balkone und das Dach geflüchtet und säßen zum Teil noch immer dort fest. Eine bisher nicht identifizierte Person war von einem Balkon des brennenden Gebäudes gestürzt. Wie die anderen Menschen ums Leben kamen, ist noch nicht bekannt.

Brennendes Hochhaus in Presov | Bildquelle: REUTERS
galerie

Das Feuer brach nach einer Gasexplosion in einem der oberen Stockwerke aus.

Gebäude droht einzustürzen

Mehrere Menschen wurden verletzt. Ihre Zahl lasse sich derzeit aber nicht bestimmen, da sie ständig steige, sagte eine Feuerwehrsprecherin der Nachrichtenagentur TASR.

Die Feuerwehr warnte die Bevölkerung davor, sich dem brennenden Haus zu nähern, da weitere Explosionen möglich seien. Außerdem drohe das ganze Gebäude einzustürzen. Regierungschef Peter Pellegrini und Innenministerin Denisa Sakova sagten alle ihre Termine ab, um an den Unglücksort zu fahren.

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 06. Dezember 2019 um 18:09 Uhr.

Darstellung: