Nawaz Sharif (Archivbild) | Bildquelle: AFP

Pakistans Ex-Premier Sharif Wieder auf freiem Fuß - vorerst

Stand: 19.09.2018 16:16 Uhr

Seine Anhänger feiern die überraschende Wende: Pakistans Ex-Regierungschef Sharif kommt vorläufig frei. Ein Gericht in Islamabad setzte die Haftstrafe gegen ihn und seine Tochter aus.

Von Bernd Musch-Borowska, ARD-Studio Neu-Delhi

Großer Jubel bei den Anhängern des früheren pakistanischen Premierministers Nawaz Sharif: Nach nur wenigen Monaten im Gefängnis wurde Sharif zusammen mit seiner Tochter Maryam wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Oberste Gerichtshof hob die Urteile gegen die beiden vom Juli dieses Jahres auf.

Der einstige Regierungschef war zu zehn Jahren Haft verurteilt worden, seine Tochter zu sieben Jahren - wegen Korruptionsvorwürfen, die im Zuge der "Panama Papers" an Licht gekommen waren. Konkret ging es um den Kauf von Luxus-Immobilien in London in Wert von mehreren Millionen US-Dollar. Die Immobilien waren über Briefkastenfirmen gekauft und auf den Namen von Sharifs Kindern eingetragen worden. Sharif hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen und als "politische Kampagne" bezeichnet.

Anhänger des ehemaligen pakistanischen Regierungschefs Sharif feiern seine vorläufige Freilassung. | Bildquelle: AFP
galerie

Anhänger des früheren Premierministers Sharif feiern seine vorläufige Freilassung.

Staatsanwaltschaft kündigt Einspruch an

Bis zu einer endgültigen Entscheidung in diesem Fall bleiben Sharif und seine Tochter auf freiem Fuß, urteilte das Oberste Gericht.

Ende vergangener Woche durfte Sharif das Gefängnis schon einmal vorübergehend verlassen, um am Begräbnis seiner verstorbenen Frau teilzunehmen. Das Begräbnis wurde zu einer Massenveranstaltung. Rund 10.000 seiner Anhänger versammelten sich vor dem Haus der Familie in Lahore, um der einstigen Frau des Ex-Premiers die letzte Ehre zu erweisen. Sie war am Dienstag vergangener Woche nach schwerer Krankheit gestorben.

Das Urteil gegen Sharif war im Juli kurz vor den Parlamentswahlen gesprochen worden.

Drei Mal war Sharif Premierminister von Pakistan. Im vergangenen Jahr war er zurückgetreten. Das Oberste Gericht in Pakistan hatte entschieden, dass er nicht länger geeignet sei, "ein ehrliches Mitglied des Parlaments zu sein". Im April diesen Jahres verbannte das Gericht Sharif dann auf Lebenszeit aus dem Parlament.

Pakistan: Gericht ordnet Freilassung von Ex-Premier Sharif an
Bernd Musch-Borowska, ARD Neu-Delhi
19.09.2018 16:05 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell am 19. September 2018 um 19:57 Uhr.

Darstellung: