Schulkinder in Frankreich | Bildquelle: Marcel Wagner

Schulstart in Frankreich Maske, Abstand und viele Sorgen

Stand: 01.09.2020 12:36 Uhr

Frankreich verzeichnet derzeit mehrere Tausend Corona-Fälle täglich. Dennoch startet heute das neue Schuljahr - mit strengen Hygieneregeln und einer Maskenpflicht ab elf Jahren. Die Sorge aber bleibt.

Von Marcel Wagner, ARD-Studio Paris

Auf dem Spielplatz im Parc Monceau im Herzen von Paris lässt sich am Abend der bevorstehende Schulanfang auch ohne Kalender ablesen: Mehr als 40 Kinder hangeln in der kleinen Kletterspinne, die Schlange an der einzigen Schaukel ist gut zehn Meter lang, an der Rutschbahn herrscht Stau.

Benoit hat mit seinen drei Grundschulkindern kapituliert: "Ich hoffe, das sieht morgen nicht genauso aus", sagt der Familienvater mit Blick auf den Schulstart. "Ich hatte ihnen den Spielplatz versprochen, aber da sind wirklich viel zu viele Menschen. Ich hoffe, morgen gibt es an den Eingängen etwas mehr Sicherheitsmaßnahmen."

Sorge wegen Neuinfektionen

Benoit macht sich wie viele Eltern und vor allem auch Lehrer in Paris durchaus Sorgen. Die Zahl der Neuinfektionen liegt aktuell bei mehr als 130 pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tage, ganz Paris gilt als Risikozone.

Wer hier, in der dichtbesiedelsten Stadt Europas, Kinder hat, der kennt die Menschentrauben, die sich morgendlich auf den engen Gehwegen vor den Schulgebäuden drängen. Und der weiß auch, wie eng die Kinder in den Klassenräumen und auf den Pausenhöfen zusammen hocken.

Deutliche Botschaft vom Bildungsminister

Doch die Botschaft, die Frankreichs Bildungsminister Jean-Michel Blanquer gesendet hat, ist unmissverständlich:

"Ohne Schule verstärken sich die schulischen und die sozialen Ungleichheiten. Kinder lernen nicht mehr, in der Gemeinschaft zusammenzuleben. Von daher ist es ganz klar, dass alle Kinder in Frankreich zurück in die Schule kommen müssen."

Frankreich verschärft Hygiene-Vorschriften wegen steigender Corona-Infektionen
tagesschau 17:00 Uhr, 01.09.2020, Friederike Hofmann, ARD Paris

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Ab elf Jahren generell mit Maske

Um das zu erreichen, setzt die Regierung auf eine Mischung aus strikten Regeln und gleichzeitig Erleichterungen. So müssen alle Lehrkräfte und Schüler über elf Jahren generell Masken tragen, auch im Unterricht. Strenge Hygieneregeln und regelmäßiges Lüften sind vorgeschrieben. Doch wo Abstands- oder Lüftungsregeln etwa aus baulichen Gründen nicht eingehalten werden können, soll trotzdem unterrichtet werden.

Kritik von Ärtzen und Lehrervertretern

Auch der Forderung einiger Mediziner, die Masken bereits für Kinder ab sechs Jahren zur Pflicht zu machen, ist die Regierung nicht nachgekommen. Manche Lehrervertreter werfen der Regierung daher vor, keine klare Linie zu verfolgen und Lehrkräfte einem Risiko auszusetzen.

Benoit, der Familienvater aus dem Parc Monceau in Paris, kann die Position der Regierung bei aller Sorge trotzdem nachvollziehen:

"Ich verstehe schon, dass die Kinder nicht ihr Leben lang zu Hause bleiben und für immer Heimunterricht machen können. So gesehen verstehe ich die Regierung auch, wenn sie die Kinder wieder in die Schule schickt, selbst wenn es eine zweite Welle gibt."

Jeanne, seine Tochter, ist in jedem Fall froh, dass es nach mehr als acht Wochen Ferien endlich wieder losgeht. Und wäre sogar bereit, dafür eine Maske zu tragen: "Ich trage sie ja auch schon manchmal, wenn wir in Geschäften sind. Mich stört das nicht", meint die Achtjährige.

Schulstart in Frankreich: Maske auf und durch!
Marcel Wagner, ARD Paris
01.09.2020 11:14 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 01. September 2020 um 12:00 Uhr.

Darstellung: