Tiefseefisch «Pseudoliparis swirei»

Top Ten der Neuentdeckungen Sie sind die Schrägsten

Stand: 24.05.2018 14:50 Uhr

18.000 Bewerber waren dabei, aber nur zehn können die schrägsten Tiere oder Pflanzen werden. Das Institut für Artenforschung der State University of New York hat die Newcomer gekürt.

Von Maiken Nielsen, tagesschau.de

2/10
Platz 10: "Ancoracysta twista"
 

Platz 9: "Sciaphila sugimotoi"

Platz 8: "Wakaleo schouteni"
 
3/10
Platz 9: "Sciaphila sugimotoi"
 

Platz 8: "Wakaleo schouteni"

Platz 7: "Pongo tapanuliensis"
 
4/10
Platz 8: "Wakaleo schouteni"
 

Platz 7: "Pongo tapanuliensis"

Platz 6: "Dinizia jueirana-facao"
 
5/10
Platz 7: "Pongo tapanuliensis"
 

Platz 6: "Dinizia jueirana-facao"

Platz 5: "Thiolava veneris"
 
6/10
Platz 6: "Dinizia jueirana-facao"
 

Platz 5: "Thiolava veneris"

Platz 4: "Pseudoliparis swirei"
 
7/10
Platz 5: "Thiolava veneris"
 

Platz 4: "Pseudoliparis swirei"

Platz 3: "Xuedytes bellus"
 
8/10
Platz 4: "Pseudoliparis swirei"
 

Platz 3: "Xuedytes bellus"

Platz 2: "Nymphister kronaueri"
 
9/10
Platz 3: "Xuedytes bellus"
 

Platz 2: "Nymphister kronaueri"

Platz 1: "Epimeria quasimodo"
 

"Nymphister kronaueri" hat Selfie-Potential - gäbe es für den 1,5 Millimeter langen Käfer nur die entsprechende alltagstaugliche Kameraoptik. Experten schätzen an ihm sein bauchähnliches Aussehen und seine Freundschaft mit nomadischen Wanderameisen. Da er sich bei seinen Terminen stets am Bauch einer solchen Wanderameise fortbewegt, indem er seine Minizähne in sie haut, war ihm ein Platz auf der Liste der bizarrsten Tiere sicher. Die Forscher fanden: Platz zwei.

10/10
Platz 2: "Nymphister kronaueri"
 

Platz 1: "Epimeria quasimodo"

Darstellung: