Die Polizei hat den Ort der Schießerei abgesperrt. | Bildquelle: AP

Washington Blutiges Ende einer Straßenparty

Stand: 10.08.2020 03:17 Uhr

Wegen der Corona-Beschränkungen wollte die Polizei in Washington D.C. eine Sommerparty auf der Straße auflösen. Plötzlich fielen Schüsse, ein 17-Jähriger starb, 20 Menschen wurden verletzt.

Von Arthur Landwehr, ARD-Studio Washington

"Es gab irgendeinen Streit, und mehrere Waffen wurden gezogen, viele Schüsse abgegeben", erklärte der Washingtoner Polizeichef Peter Newsham. Ein Straßenfest in Washington hatte gerade in einer Massenschießerei geendet.

Begonnen hatte es wie früher, in einer dieser feuchtheißen Sommernächte in der Stadt: Ein privates Straßenfest, irgendwer lädt ein, es gibt DJs, Musik, Essen, Trinken. Es kommen mehrere Hundert Menschen, was wegen Corona verboten ist. Die Polizei versucht vergeblich, das Fest aufzulösen.

Schusswechsel von mindestens drei Seiten

Ob die Polizei etwas mit dem Streit zu tun hatte oder ob es untereinander krachte, ist unklar. Plötzlich fielen viele Schüsse, von mindestens drei Seiten gleichzeitig. Es habe wie Maschinengewehre geklungen, erzählen Nachbarn. Sie hätten gesehen, wie Menschen zu Boden gingen, sich andere hinter Autos und in Hauseingängen verschanzten.

176 Patronenhülsen kann die Polizei einsammeln, als die Schießerei zu Ende ist. Die Bilanz: Ein 17-Jähriger ist tot, 20 Menschen sind verletzt. Eine Polizistin, die nicht im Dienst, aber vor Ort war, schwebt noch in Lebensgefahr.

Nachbarschaft galt als friedlich

"Ich kann immer noch nicht verstehen, dass das Leben meines Kindes einfach zu Ende ist", sagt Artecka Brown, die Mutter des 17-Jährigen. Die Nachbarschaft gehört zum armen Teil der Stadt, gilt als friedlich und sicher. Die Suche nach den Ursachen läuft. Bisher aber wurden keine Täter ermittelt.

Die Washingtoner Bürgermeisterin Muriel Bowser war bereits vor Ort. Klar, sagt sie, solche Feste habe es immer gegeben. "Es ist Sommer, die Menschen fühlen sich eingepfercht, wissen nicht, wo sie sonst hingehen sollen." Aber man könne solche Feste in diesen Zeiten nicht tolerieren. Es sei Aufgabe der Polizei, diese aufzulösen und für die Sicherheit und Gesundheit der Menschen zu sorgen.

Washingtoner Straßenfest endet in Schießerei - Ein Toter, 20 Verletzte
Arthur Landwehr, ARD Washington
10.08.2020 00:19 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell am 10. August 2020 um 09:39 Uhr.

Darstellung: