Vladimir Putin | Bildquelle: AP

Russland ohne Zeitumstellung Auch Putin kam zu schwer aus dem Bett

Stand: 26.03.2019 13:55 Uhr

Winter- und Sommerzeit oder nur eine Zeit das ganze Jahr? In Russland werden die Uhren schon lange nicht mehr umgestellt. Dort gilt jetzt nur noch die Winterzeit - weil Präsident Putin damit besser schläft.

Von Sabine Stöhr, ARD-Studio Moskau

In Russland werden die Uhren schon seit Jahren nicht mehr umgestellt. 2011 hatte der damalige Präsident Dimitrij Medwedew verordnet: Ab jetzt nur noch Sommerzeit, dann hätten die Russen mehr von der Sonne. Er fand damals, die Zeitumstellung sei nichts für den menschlichen Biorhythmus und auch nichts für den von Tieren.

Damit wolle er auch vielen Kühen ersparen, bei der Umstellung immer wieder eine Stunde später gemolken zu werden. Die russischen Bürger waren mäßig begeistert. Viele merkten erst mit der ständigen Sommerzeit, dass ihr Biorhythmus rebellierte.

Putin führte Winterzeit ein

Denn dann wurde es im Winter erst gegen 9 Uhr hell, und die Menschen kamen nur schwer aus dem Bett. Eltern klagten, dass ihre Kinder nur mit viel Gezeter in die Schule gingen.

Auch dem damaligen Ministerpräsidenten Wladimir Putin fiel das Aufstehen schwer. Er brauche zu lange, um morgens in die Gänge zu kommen, sagte er damals. Bald nachdem er wieder Präsident war, machte das Parlament die Reform auf seinen Wunsch hin rückgängig. Seit 2014 gilt im größten Land der Welt wieder die Winterzeit - das ganze Jahr über. Übrigens auch auf der Krim.

Russlands Präsident Wladimir Putin | Bildquelle: AP
galerie

Der russische Präsident Wladimir Putin führte die Winterzeit ein - und schläft seitdem wieder besser.

"Abgeordnete können bequem Fußball sehen"

Der Wissenschaftler Arkadi Tischkow begrüßt das. In dem Gesetz heißt es, es gelte für immer. Das sei der erste Vorteil, sagt der Wissenschaftler. "Ein weiterer ist, dass Europa uns jetzt näher ist - im Sommer beträgt der Zeitunterschied nur noch eine Stunde, im Winter nur zwei. Und unsere verehrten Abgeordnete können sich damit bequem Fußball im Fernsehen ansehen."

Das russische Meinungsforschungsinstitut Vziom ermittelte, dass ein gutes Drittel der Russen zufrieden mit der dauerhaften Winterzeit ist. Ein weiteres gutes Drittel ist dagegen und sehnt den Wechsel zwischen Sommer- und Winterzeit wieder herbei. Nachfolgende Studien gibt es aber nicht, ob die neue Zeit mehr Strom spart zum Beispiel oder den Menschen das Leben erleichtert.

Die Umstellung auf dauerhafte Winterzeit ist in Russland jetzt gesetzt, so wie der Präsident es wollte. Damit ist zumindest das regemäßige Uhrumstellen kein Thema mehr.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 25. Okotber 2018 um 19:15 Uhr.

Darstellung: