Versteigerung Rockefeller-Sammlung: Picasso | Bildquelle: REUTERS

Rockefeller-Nachlass Die 1-Milliarde-Dollar-Auktion

Stand: 08.05.2018 16:18 Uhr

Von Monet bis zu Manschettenknöpfen ist alles dabei: Die Nachlass-Versteigerung des verstorbenen Milliardärs Rockefeller dürfte einen Rekorderlös bringen - für wohltätige Zwecke.

Von Georg Schwarte, ARD-Studio New York

An insgesamt drei Tagen - bis kommenden Freitag - werden im New Yorker Auktionshaus Christies rund 1600 Kunstgegenstände aus dem Nachlass des vor einem Jahr verstorbenen Milliardärs David Rockefeller und dessen Frau Peggy versteigert. Es dürfte die größte Kunstauktion aller Zeiten werden: Das Auktionshaus hat gerade erst den zu erwartenden Erlös auf bis zu eine Milliarde Dollar hochgesetzt.

Für wohltätige Zwecke

Das Geld soll zu 100 Prozent wohltätigen Zwecken gespendet werden, so hat es der Banker, Mäzen und Milliardär einst testamentarisch festgelegt. Es dürfte die größte Wohltätigkeitsauktion der Geschichte werden.

Unter den zu versteigernden Kunstwerken, Bilder aller großen Maler. Allein das "Mädchen mit Blumenkorb" von Pablo Picasso könnte bis zu 100 Millionen Dollar einbringen. Das Bild hatte Rockefeller von der amerikanischen Schriftstellerin Gertrude Stein erworben, die es wiederum direkt von Picasso kaufte.

1/8

In New York werden Kunstwerke aus dem Rockefeller-Besitz versteigert.

Versteigerung Rockefeller-Sammlung: Seerosen von Claude Monet

Bei Christie's in New York werden knapp 1600 Kunstwerke und andere Gegenstände aus dem Rockefeller-Besitz versteigert. Eines der berühmten "Seerosen-Gemälde" von Claude Monet gehört zu der angebotenen Sammlung. | Bildquelle: dpa

Viele große Künstler

Dutzende Millionenobjekte stehen auf der Auktionsliste, darunter ein Gemälde von Henri Matisse für geschätzte 70 Millionen Dollar Mindestgebot. Insgesamt kommen 1600 Objekte unter den Hammer. Kaum ein großer Name fehlt, wenn es um die vertretenen Maler geht: Lyonel Feininger, Emil Nolde, Henri de Toulouse-Lautrec, Edward Hopper, Claude Monet, Edouard Manet. Dazu kommen weitere Objekte aus Porzellan oder Silber. Sie werden auch online angeboten, während die exklusiven Gemälde vor Ort versteigert werden.

Das vermutlich günstigste Objekt: silberne Tiffany-Manschettenknöpfe für 100 Dollar Anfangsgebot. Sie tragen die Initialien DR - David Rockefeller, der mit 101 Jahren verstarb.

Peggy und David Rockefeller | Bildquelle: AP
galerie

Peggy und David Rockefeller spenden ihren gesamten Nachlass für wohltätige Zwecke.

Größte Nachlassauktion aller Zeiten?

Den bisherigen Weltrekord für eine Nachlassauktion hält die Versteigerung der Privatsammlung des Modeschöpfers Yves Saint Laurent. Sie brachte 2009 rund 484 Millionen Dollar ein.

Der Nachlass des David Rockefeller, des letzten Enkels des legendären Ölmagnaten John D. Rockefeller, könnte jetzt mehr als die doppelte Summe einbringen - zum Wohle der Allgemeinheit. Das Geld geht unter anderem an das Museum of Modern Art (MoMA) in New York, die Harvard- und Rockefeller-Universität sowie diverse Naturschutzstiftungen. 

Rockefeller-Nachlass wird versteigert
Georg Schwarte, ARD New York
08.05.2018 16:06 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 08. Mai 2018 um 11:54 Uhr.

Darstellung: