Karneval in Rio – Karneval-Stimmung auf den Straßen von Rio de Janeiro | Bildquelle: dpa

Karneval in Rio Viel mehr als heiße Samba-Rhythmen

Stand: 26.02.2017 11:43 Uhr

Mit bunten Umzügen durch die ganze Stadt feiert Rio de Janeiro ausgelassen den Karneval. Doch das wichtigste Straßenfest des Jahres nutzen auch viele, um ihrem Unmut über die Korruptionsskandale in Brasilien Luft zu machen.

Zehntausende singende und tanzende Menschen sind im Zentrum Rios zusammengekommen, um ausgelassen Karneval zu feiern. Traditionell zeigten die besten Samba-Schulen des Landes bei einer Parade ihr Können. Sie hatten sich zuvor beim Wettbewerb im weltberühmten Samba-Tempel Sambódromo ihren Konkurrenten gestellt.

Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad ging es auf den Straßen und Plätzen sowie am Strand von Rio heiß her. Doch in Zeiten einer akuten Wirtschaftskrise und mehrerer Korruptionsskandale nutzten die Brasilianer ihr wichtigstes Straßenfest des Jahres auch, um ihrem Unmut darüber Luft zu machen. Neben Umweltschützern und feministischen Gruppen protestierten Regierungsgegner gegen Staatschef Michel Temer und forderten seine Absetzung.

Auch in anderen Städten Brasiliens wurde der Karneval groß gefeiert. In Recife im Nordosten des Landes kam es zum Straßenumzug "Galo da Madrugada", der als größter der Welt gilt. In der Millionenmetropole São Paulo gingen Zehntausende Menschen auf die Straße.

Mit Walzer und Polka fing alles an

Den Karneval in Rio, den die Bewohner als "bestes Fest der Welt" bezeichnen, gibt es seit 1840. Anfangs wurde aber dank der europäischen Einflüsse Walzer und Polka getanzt. Nach und nach setzten sich afrikanische Elemente durch. Mit der ersten Samba-Platte, die vor rund 100 Jahren aufgenommen wurde, wurde der Karneval immer mehr zum Fest der heißen Rhythmen und Kleider.

alt Farbenfroh bekleidete Frau tanzt | Bildquelle: dpa

Zahlen zum Karneval in Rio und ganz Brasilien

- 452 Umzüge in ganz Rio de Janeiro, 2016 waren es noch mehr als 500
- 72.500 Zuschauer pro Abend im Sambódromo, wo der Wettstreit um die besten Sambaschulen mit Tausenden Tänzern ausgetragen wird
- 31.800 mobile Toiletten in der ganzen Stadt
- 77 Millionen Kondome - "Camisinha" ("Hemdchen") genannt - werden im ganzen Land vom Gesundheitsministerium gratis verteilt
- Etwa 1,1 Millionen Touristen
- 5,8 Milliarden Reais (1,8 Mrd. Euro) werden laut Regierung mit dem Karnevalstourismus umgesetzt

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 26. Februar 2017 um 11:00 Uhr.

Darstellung: