Queen Elizabeth II | Bildquelle: AFP

Britische Königsfamilie Queen sucht nach Harrys neuer Rolle

Stand: 12.01.2020 13:35 Uhr

Die Queen hat enttäuscht auf den Rückzug von Prinz Harry und seiner Frau Meghan aus der ersten Reihe der Königsfamilie reagiert. Nun möchte sie innerhalb weniger Tage eine künftige Rolle für das Paar finden.

Königin Elizabeth II. hat Hofbeamte angewiesen, innerhalb weniger Tage eine künftige Rolle für Prinz Harry und seine Frau Meghan zu finden. Das Paar hatte zuvor angekündigt, sich aus der ersten Reihe der Königsfamilie zurückziehen zu wollen.

Die ranghöchsten Vertreter der Familie - die Monarchin, ihr Sohn Prinz Charles, ihr Enkel Prinz William sowie Prinz Harry und Meghan - wollen bei einem Treffen nach einer praktikablen Lösung für das Paar suchen.

Prinz Harry und seine Frau Meghan | Bildquelle: REUTERS
galerie

Prinz Harry und seine Frau Meghan ziehen sich zurück.

Überraschende Ankündigung

Die 93 Jahre alte Queen sei "verletzt und enttäuscht", wie das Paar seine Absichten veröffentlicht habe, hieß es in Palastkreisen. Die meisten Mitglieder der Königsfamilie waren zuvor nicht über die Pläne der kleinen Familie informiert worden.

Harry und Meghan hatten am Mittwochabend überraschend per Instagram angekündigt, weitgehend ihre royalen Aufgaben aufzugeben. Ihren Pflichten gegenüber der Königin und den Commonwealth-Staaten wollen sie weiter nachkommen. Zudem strebten sie eine finanzielle Unabhängigkeit an.

Verständnis von Labour-Politiker Lewis

In der britischen Presse erntete das Paar harsche Kritik für seinen Schritt. Der Politiker Clive Lewis, der sich um den Vorsitz der Labour-Partei bewirbt, äußerte dagegen Verständnis. Dass Harry und Meghan sich dazu gezwungen fühlten, liege nicht zuletzt am Umgang der Medien mit ihnen, sagte er.

Geklärt werden muss nun unter anderem, welche finanziellen Zuwendungen und Sicherheitsmaßnahmen dem Paar in Zukunft zustehen. Die beiden möchten sowohl in Großbritannien als auch in Kanada leben. Noch nicht bekannt ist, wo sich die Royals in dem Commonwealth-Staat Kanada niederlassen wollen.

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell am 10. Januar 2020 um 19:26 Uhr.

Darstellung: