Demonstranten laufen in Barcelona vor der Polizei davon. | AP

Demonstration für Rapper Hasél Festnahmen bei Protesten in Barcelona

Stand: 28.02.2021 12:15 Uhr

Der Streit um die Haftstrafe für den Rapper Hasél treibt in Spanien weiter Menschen auf die Straße. Nach zunächst friedlichen Protesten gab es in Barcelona schwere Krawalle. Die Polizei nahm 13 Menschen fest.

Nach zwei ruhigen Nächten hat es in Spanien bei Protesten gegen die Festnahme des Rappers Pablo Hasél wegen Beleidigung des Königshauses erneut Ausschreitungen gegeben. Dabei seien am späten Samstagabend in Barcelona 13 Menschen festgenommen worden, teilte die katalanische Polizei auf Twitter mit.

Zunächst friedliche Demonstration

Nach einer friedlichen Kundgebung, an der nach Medienschätzung circa 4000 Menschen teilgenommen hatten, setzten mehrere Dutzend vermummte Demonstranten auf der Flaniermeile Las Ramblas im Zentrum Barcelonas ein Polizeifahrzeug, Müllcontainer und auch den Eingangsbereich eines Hotels in Brand. Sie verwüsteten unter anderem auch Bankfilialen und plünderten mehrere Geschäfte.

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez verurteilte die Ausschreitungen bei den Demonstrationen für mehr Meinungs- und Künstlerfreiheit. "Vandalismus und Gewalt" seien "inakzeptabel", schrieb der sozialistische Politiker auf Twitter. Sánchez hatte zuvor einen besseren Schutz der Meinungsfreiheit versprochen.

Hasél war am 16. Februar verhaftet worden, nachdem er eine neunmonatige Haftstrafe wegen Monarchie-Beleidigung und Verherrlichung von Gewalt nicht angetreten hatte.

Kontroverse um Meinungsfreiheit

In mehreren Tweets hatte der 32-jährige Rapper den früheren spanischen König Juan Carlos mit einem Mafiaboss verglichen und der spanischen Polizei vorgeworfen, Demonstranten und Migranten zu töten. Der Fall löste eine Kontroverse über die Meinungsfreiheit in Spanien aus.

Am 18. Februar wurde Hasél zu einer weiteren Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt, weil er in einem Verfahren gegen zwei Polizisten einen Zeugen bedroht haben soll.

Mehr als 100 Festnahmen

Seit Haséls Inhaftierung gab es nahezu jeden Abend Proteste, die sich von dessen Heimatregion Katalonien auch auf die Hauptstadt Madrid ausweiteten. Seitdem wurden mehr als 110 Demonstranten festgenommen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 28. Februar 2021 um 09:00 Uhr.