Feuerwerk erstrahlt über Plowdiw | Bildquelle: VASSIL DONEV/EPA-EFE/REX

Kulturhauptstadt 2019 Plowdiw hält zusammen

Stand: 13.01.2019 02:03 Uhr

"Zusammen" lautet das Motto im bulgarischen Plowdiw, das 2019 europäische Kulturhauptstadt ist. Mit einer spektakulären Open-Air-Show feierten Tausende den Auftakt des Kulturjahres.

Von Srdjan Govedarica, ARD-Studio Wien

Trotz des Winterwetters sind Tausende gekommen, um sich die Open-Air-Show zur Eröffnung des Kulturhauptstadtjahres anzuschauen. Insgesamt traten 1500 Künstler bei der Show auf, unter ihnen auch der berühmte bulgarische Flötist Teodossij Spassow mit einem eigens für die Eröffnungsfeier komponierten Stück.

Im Mittelpunkt der Show stand ein 30 Meter hoher Turm, der von allen Seiten mit Videowänden und unzähligen Lichteffekten bestückt war und als Multimediabühne extra für die Feier errichtet wurde.

Plowdiw - Europäische Kulturhauptstadt 2019
tagesschau 13:15 Uhr, 13.01.2019, Till Rüger, ARD Wien

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

"Eine Stadt, in der Menschen verschiedener Ethnien zu Hause sind"

Immer wieder wurde das Motto des Kulturhauptstadjahres eingeblendet. Und es war auch immer wieder in verschiedenen Sprachen zu hören: "Zusammen" sei ein Schlüsselwort für die rund 8000 Jahre alte Stadt in der orthodoxe Bulgaren, Katholiken, Juden, Muslime, Armenier und Roma friedlich zusammenlebten, betonte Bürgermeister Iwan Totew in seiner Eröffnungsrede:

"Plowdiw bringt in sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammen. Das ist eine Stadt, wo viele Menschen unterschiedlicher Ethnien und Religionen zu Hause sind. Sie tragen aber alle einen gemeinsamen Namen - Bürger von Plowdiw."

30 Meter hohe Multimediabühne erstrahlt in verschiedenen Farben während der Auftaktveranstaltung zum Kulturhauptstadtjahr 2019 | Bildquelle: AP
galerie

Die 30 Meter hohe Multimediabühne erstrahlt während der Auftaktveranstaltung in verschiedenen Farben.

Kulturelles Zentrum Bulgariens

Plowdiw ist mit 350.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Bulgariens und seit langer Zeit schon ein kulturelles Zentrum des Landes. In Plowdiw wurden das erste professionelle Theater, der erste bulgarische Buchverlag und die erste Druckerei des Landes gegründet. 2014 gewann Plowdiw dann die Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas in diesem Jahr.

Für Maria Gabriel, bulgarische EU-Kommissarin für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, ist dies eine Entscheidung mit Symbolkraft: "Gerade hier in Plowdiw sehen wir ein, dass die Kultur kein Beiwerk ist, sondern eine große Bedeutung für die Stärkung unserer europäischen Identität hat, für die Schaffung unseres Zusammengehörigkeitsgefühls, für die Gestaltung von Europa von morgen."

Jazz, Theater, Oper, Puppen

Im Kulturhauptstadtjahr wird es in Plowdiw über 500 Events und Veranstaltungen geben. Vom Jazzfestival, über Theater- und Opernaufführungen bis hin zur Puppenparade ist einiges dabei. Die Zahl der Touristen könnte sich 2019 auf über zwei Millionen Menschen im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln.

Gaststättenbetreiber und Hoteliers erwarten ein profitables Jahr. Und auch viele Plowdiwer Bürger sehen dem Jahr mit Freude entgegen, so auch dieser junge Mann, der mit seinen zwei Kindern in der Fußgängerzone unterwegs ist: "Das Gefühl ist supertoll. Es ist eine große Ehre für Plowdiw, dieses Jahr europäische Kulturhauptstadt zu sein. Ich hoffe, wir werden gut abschneiden. Wir freuen uns auf alle kulturellen Veranstaltungen im ganzen Jahr. Wir erwarten aber auch eine bessere Zukunft für die Stadt nach den Veränderungen in der städtischen Infrastruktur."

Die Kulturhauptstadt Europas ist eine Initiative der Europäischen Union. Der Titel wird seit 1985 jedes Jahr vergeben, seit 2004 an mindestens zwei Städte pro Jahr. Neben Plowdiw ist dieses Jahr auch das italienische Matera Kulturhauptstadt.

Plowdiw startet ins Kulturhauptstadtjahr
Srdjan Govedarica, ARD Wien
13.01.2019 00:40 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 13. Januar 2019 um 04:45 Uhr.

Darstellung: