Patrick Shanahan, designierter Verteidigungsminister der USA | Bildquelle: REUTERS

Kommissarischer Minister Shanahan soll Pentagon dauerhaft leiten

Stand: 09.05.2019 22:49 Uhr

US-Präsident Trump will den kommissarischen Verteidigungsminister Shanahan dauerhaft für diesen Posten nominieren. Dies kündigte das Weiße Haus an. Shanahan übt das Amt bislang nur provisorisch aus.

Der bislang nur kommissarische US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan soll nach dem Willen von Präsident Donald Trump den Posten dauerhaft übernehmen. Trump wolle den 56-Jährigen aufgrund seiner "herausragenden Dienste am Land und seiner erwiesenen Führungsqualitäten" für die Spitze des Pentagon nominieren, teilte das Weiße Haus mit. Shanahan sei mehr als qualifiziert für das Amt und werde weiter exzellente Arbeit leisten, sagte Trumps Sprecherin Sarah Sanders.

Der Senat muss der Personalie zustimmen.

Früherer Boeing-Manager

Nach der Ankündigung des Weißen Hauses sagte Shanahan, er fühle sich geehrt. Er wolle unter anderem die Modernisierung des US-Militärs weiter vorantreiben.

Trump hat Shanahan immer wieder gelobt und dabei etwa auf dessen Managerqualitäten verwiesen. Der frühere Boeing-Manager leitet das Verteidigungsministerium seit vier Monaten provisorisch.

Mattis gegen Syrien-Abzug der US-Truppen

Seit 2017 war Shanahan zunächst Vize-Verteidigungsminister gewesen. Militärische Erfahrung hatte er damals keine, politische auch nicht. Er selbst sagte damals zu seinem Wechsel ins Pentagon: "Es ist so, wie wenn man sich nach vielen Jahren von seiner Freundin trennt und dann die Liebe seines Lebens trifft."

Vorgänger Jim Mattis war im Dezember zurücktreten, weil er mit Trumps Kurs in Syrien nicht einverstanden war. Der Präsident hatte damals den vollständigen Rückzug der US-Soldaten aus dem Bürgerkriegsland angekündigt - eine Ankündigung, die er seither aber relativiert hat.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 09. Mai 2019 um 22:15 Uhr.

Darstellung: