Das Haus in Paris, in dem die ermordete Holocaust-Überlebende Knoll lebte | Bildquelle: AFP

Frankreich Entsetzen nach Mord an Holocaust-Überlebender

Stand: 26.03.2018 20:30 Uhr

Der Mord an einer 85-jährigen Holocaust-Überlebenden erschüttert Frankreich. Ermittler vermuten ein antisemitisches Motiv. Die jüdische Gemeinde fühlt sich an einen älteren Fall erinnert.

Von Barbara Kostolnik, ARD-Studio Paris

Die 85-jährige Mireille Knoll war am Freitag tot in ihrer Pariser Sozialwohnung gefunden worden. Mehrfach war auf sie eingestochen und danach die Wohnung in Brand gesetzt worden. Bereits kurze Zeit später konnte die Polizei zwei Tatverdächtige festnehmen, beide wurden inzwischen einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Einer der Männer, ein 35-Jähriger, war nach Informationen des ARD-Studios Paris mit dem Opfer gut bekannt. Die französische Staatsanwaltschaft nahm Ermittlungen wegen einer antisemitischen Gewalttat, wegen Raubes und wegen Sachbeschädigung auf.

Als Kind aus Paris geflohen

Knoll hatte den Holocaust überlebt. Als Kind konnte sie mit ihrer Mutter aus Paris flüchten, als dort im Juli 1942 französische Juden im Vel d‘Hiv zusammengetrieben wurden, um sie später in die Vernichtungslager zu deportieren.

In der jüdischen Gemeinde Frankreichs löste die Tat Entsetzen ausgelöst. Sie erinnert an den Fall Sarah Halimi: Die jüdische Rentnerin war vor einem Jahr von ihrem Nachbarn unter Allahu-akbar-Rufen vom Balkon gestoßen worden; zunächst gingen die Ermittler nicht von einer antisemitischen Straftat aus, obwohl sich der mutmaßliche Täter nach Zeugen-Angaben bereits lange vor der Tat offen antisemitisch geäußert hatte.

Mittlerweile stuft die französische Staatsanwaltschaft diesen Fall als antisemitischen Mord ein.

Entsetzen nach Mord an 85-jähriger Jüdin in Frankreich
Barbara Kostolnik, ARD Paris
26.03.2018 19:06 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell am 26. März 2018 um 20.38 Uhr.

Darstellung: