Hintergrund

Das Innere von Notre Dame während eines Gottesdienstes | Bildquelle: picture alliance / Jesse Nash/PH

Notre-Dame Krönungsort, Schatzkammer und Wahrzeichen

Stand: 16.04.2019 14:47 Uhr

Etwa 900 Jahre alt und von beeindruckendem Ausmaß: Die Pariser Kathedrale Notre-Dame ist eines der wichtigsten Monumente Frankreichs - und eng mit der Geschichte des Landes verbunden.

Notre-Dame ist eines der wichtigsten Wahrzeichen von Paris und eines der ältesten gotischen Gebäude Frankreichs. Die Kathedrale steht auf der Île de la Cité in Paris, einer kleinen Insel im Fluss Seine. Jährlich besuchen Millionen Menschen Notre-Dame.

Der Bau der katholischen Kirche wurde in Jahr 1163 begonnen, ihre zwei gewaltigen Türme wurden um 1245 fertiggestellt. Doch das Bauwerk wurde erst zu Beginn des 14. Jahrhunderts vollendet. Sein Spitzturm kam im 19. Jahrhundert hinzu.

Notre-Dame spielte in Frankreichs Geschichte immer wieder eine wichtige Rolle: In der Kathedrale wurden Könige beigesetzt - unter anderem Ludwig der XIV. Napoleon Bonaparte ließ sich in Notre-Dame 1804 zum Kaiser krönen.

1793 wurde Notre-Dame von Frankreichs Revolutionären geplündert und verwüstet. Der Bau wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von Grund auf restauriert. Mit seinem 1831 erschienenen Roman "Der Glöckner von Notre-Dame" verewigte Victor Hugo die Kathedrale in der Literatur.

Die Ausmaße von Notre-Dame sind beeindruckend: Das Innere der Kathedrale misst 130 mal 48 Meter. Das Tragwerk von Notre-Dame ist 64 Meter hoch. Die drei bekannten Rosenfenster - kreisrunde verglaste Fenster mit Maßwerk - stammen aus dem 13. Jahrhundert. Die beiden größten Rosetten im Norden und Süden der Kirche haben einen Durchmesser von 13 Metern. In den Medaillons sind Propheten, Heilige, Engel und Könige zu sehen. Im Zentrum der drei Rosetten sind Maria, das Jesuskind und Christus auf dem Thron abgebildet.

Witterung und Luftverschmutzung haben dem Baudenkmal allerdings über die Jahre schwer zugesetzt. An vielen Stellen bröckelte zuletzt die Bausubstanz. Das vom Staat bereitgestellte Unterhaltsbudget reichte für eine umfassende Sanierung nicht aus. Deshalb war vor einiger Zeit eine Spendenaktion auf den Weg gebracht worden, um die Instandsetzung zu finanzieren.

Kulturhistorische Bedeutung der Kathedrale Notre-Dame
tagesschau 17:00 Uhr, 16.04.2019, Carsten Schabosky, WDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Viele Schätze in Sicherheit

Der größte Teil der religiösen und künstlerischen Schätze konnte aus der brennenden Pariser Kathedrale Notre-Dame gerettet werden. Die für Katholiken sehr wertvolle Dornenkrone und andere Gegenstände seien im Pariser Rathaus untergebracht worden. Die Krone, die Jesus der Überlieferung zufolge bei der Kreuzigung trug, ist eine der wichtigsten der katholischen Christenheit. Sie hat nach Angaben der Website von Notre-Dame einen Durchmesser von 21 Zentimetern und wird von Goldfäden zusammengehalten.

Gerettet wurde auch ein Gewand des mittelalterlichen Königs Ludwig IX. Dieser war nach seinem Tod heiliggesprochen worden. Zwei weitere Reliquien vom Kreuzweg Christi befanden sich in Notre-Dame: ein Stück des Kreuzes und ein Nagel.

Den Flammen zum Opfer fielen dagegen drei Heiligtümer, die sich am Montagabend eingestürzten Spitzturm befanden: ein Stück der Dornenkrone, eine Reliquie des heiligen Dionysius und eine Reliquie der heiligen Genovefa.

16 Kupferstatuen, die vor Kurzem noch auf der Kathedrale Notre-Dame standen, stehen in einem Lager. | Bildquelle: AFP
galerie

Die Kupferstatuen der zwölf Apostel und vier Evangelisten waren gerade erst von dem eingestürzten Turm geholt worden.

16 Statuen entgingen der Zerstörung

37 Mariendarstellungen zierten die gotische Kathedrale. Am berühmtesten ist eine Skulptur der Jungfrau mit dem Jesuskind im Altarraum. Bis vor Kurzen standen auf dem eingestürzten Turm 16 Kupferstatuen. Die Darstellungen der zwölf Apostel sowie der vier Evangelisten waren erst am Donnerstag für Restaurierungsarbeiten von dem Turm geholt worden und entgingen so der Zerstörung.

Das mit Abstand wichtigste Instrument von Notre-Dame ist die große Orgel mit ihren fünf Manualen und knapp 8000 Orgelpfeifen, eine von insgesamt drei Orgeln in der Kathedrale. Ihre Ursprünge reichen bis ins 15. Jahrhundert zurück, im 18. Jahrhundert erreichte die Orgel ihren derzeitigen Umfang. Sie überstand die Revolutionswirren unbeschadet, weil auf ihr zeitweilig statt sakraler Musik patriotische Lieder gespielt wurden.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk Kultur am 15. April 2019 um 23:11 Uhr.

Darstellung: