Der Frachter "Wise Honest" auf einer undatierten Aufnahme, die von der New Yorker Staatsanwaltschaft veröffentlicht wurde. | Bildquelle: AFP

USA beklagen Sanktionsverstoß Nordkoreanischer Frachter beschlagnahmt

Stand: 09.05.2019 20:44 Uhr

Der Kuschelkurs ist vorbei: Kurz nach einem nordkoreanischen Raketentest haben die USA die Beschlagnahme eines Frachters öffentlich gemacht. Allerdings ist das Schiff schon länger festgesetzt.

Die USA beschuldigen Nordkorea, gegen Sanktionen verstoßen zu haben. Deshalb sei ein Frachter beschlagnahmt worden. Nach Angaben des Justizministeriums transportierte die "Wise Honest" illegal Kohle aus Nordkorea und brachte schwere Maschinerie in das ostasiatische Land. Das Schiff sei in Nordkorea registriert und bereits Anfang April 2018 von den indonesischen Behörden festgesetzt worden. Es befinde sich inzwischen in US-Obhut.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung könnte mit den jüngsten Waffentests der nordkoreanischen Streitkräfte zusammenhängen. Seit dem Abbruch des zweiten Gipfeltreffens zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un im Februar in Vietnam hat sich das bilaterale Verhältnis deutlich abgekühlt.

Manche Experten vermuten, dass die nordkoreanischen Raketentests vor allem den Druck auf die USA erhöhen wollen. Nordkorea verlangt ein Ende der restriktiven Wirtschaftssanktionen. In der Vergangenheit hatten vor allem japanische Behörden immer wieder Fotos und Videos von Schiffen veröffentlicht, die Umpumpen von Erdöl auf See zeigen sollen. Japan behauptet, dass Nordkorea damit die Sanktionen umgehe.

"Sehr ernste Lage"

Trump kritisierte den jüngsten Raketentest Nordkoreas. Niemand sei glücklich darüber, sagte er. Die USA beobachteten die "sehr ernste" Lage.

Nordkorea hatte nach Erkenntnissen der südkoreanischen Armee zwei Raketen gestartet, die 420 beziehungsweise 270 Kilometer weit flogen. Es war bereits der zweite Waffentest innerhalb einer Woche.

Dieses Foto nordkoreanischer Stellen soll einen Raketentest am 4. Mai zeigen. | Bildquelle: AP
galerie

Dieses Foto nordkoreanischer Stellen soll einen Raketentest am 4. Mai zeigen. Am unteren Bildrand ist die mobile Abschussrampe zu erkennen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 09. Mai 2019 um 22:00 Uhr.

Darstellung: