US-Außenminister Mike Pompeo | Bildquelle: AFP

Atomgespräche Nordkorea will nicht mit Pompeo reden

Stand: 18.04.2019 10:58 Uhr

Nordkorea will in den festgefahrenen Atomgesprächen mit den USA nicht länger mit US-Außenminister Pompeo verhandeln. Es brauche jemanden, der "vorsichtiger und reifer" kommunizieren könne, teilte die Regierung in Pjöngjang mit.

Nordkorea hat verlangt, dass US-Außenminister Mike Pompeo von den festgefahrenen Verhandlungen über nukleare Abrüstung abgezogen wird. Pompeo habe die Relevanz eines Kommentars des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un heruntergespielt, hieß es zur Begründung in einer Mitteilung der Regierung in Pjöngjang. Pompeo behindere die Gespräche. Im Falle einer möglichen Wiederaufnahme des Dialogs wünsche die Regierung deshalb einen anderen Gesprächspartner. Es brauche jemanden, der "vorsichtiger und reifer" kommunizieren könne.

Keiner könne die Entwicklung auf der koreanischen Halbinsel vorhersehen, wenn die USA nicht den Hauptgrund abschafften, der den Norden dazu bewogen habe, ihr Atomprogramm zu entwickeln, zitiert die staatliche Agentur KCNA einen hochrangigen Vertreter des Außenministeriums. Detaillierter ging er nicht darauf ein.

US-Außenminister Pompeo und der nordkoreanische Machthaber Kim (Archivbild vom 07.10.2018) | Bildquelle: AFP
galerie

US-Außenminister Pompeo reiste mehrfach zu Verhandlungen nach Nordkorea.

Neuer Waffentyp gestestet

Kim hatte den USA bis zum Ende des Jahres Zeit gegeben, für beide Seiten annehmbare Bedingungen für ein Atomabkommen zu stellen. Am Mittwoch testete Nordkorea nach eigenen Angaben eine neuartige taktische Lenkwaffe, die einen "mächtigen Sprengkopf" transportieren könne. Experten rätselten, um welchen Waffentyp es sich genau gehandelt haben könnte. Sowohl die Forderung nach einem Ersatz von Pompeo als auch der Waffentest machen Pjöngjangs Unmut über die festgefahrenen Verhandlungen deutlich.

Donald Trump und Kim hatten sich erstmals im Juni 2018 in Singapur getroffen. Bei dem ersten Gipfel eines US-Präsidenten mit einem nordkoreanischen Machthaber hatte Kim seine grundsätzliche Bereitschaft zur atomaren Abrüstung erklärt. Ein zweiter Gipfel im Februar in Hanoi wurde abgebrochen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 18. April 2019 um 12:00 Uhr.

Darstellung: