Südkoreaner beobachten im Fernsehen, wie Nordkorea womöglich eine weitere Rakete testet.  | Bildquelle: REUTERS

Südkorea meldet Nordkorea testet offenbar weitere Raketen

Stand: 31.07.2019 07:20 Uhr

Nach Angaben Südkoreas hat Nordkorea bei einem Waffentest zwei ballistische Raketen abgefeuert. Sie seien 250 Kilometer weit geflogen und dann ins Meer gestürzt. Es wäre der zweite Test binnen einer Woche.

Nordkorea hat nach südkoreanischen Angaben bei einem neuen Waffentest zwei ballistische Raketen abgefeuert. Die Geschosse seien rund 250 Kilometer weit geflogen und ins Ostmeer (Japanisches Meer) gestürzt, sagte ein Vertreter des südkoreanischen Generalstabs. Sie hätten eine Höhe von 30 Kilometern erreicht. Zuvor hatte der Generalstab erklärt, von der Ostküste Nordkoreas seien "mehrere unbekannte Projektile" abgefeuert worden.

Erst am vergangenen Donnerstag hatte Nordkorea bei einem Waffentest zwei Kurzstreckenraketen in der selben Region starten lassen. Pjöngjang sprach von einer "Warnung" an Südkorea angesichts der geplanten gemeinsamen Militärmanöver von Seoul mit den USA. Der Raketentest wurde international scharf kritisiert. US-Präsident Donald Trump sagte nach dem Raketentest vom 25. Juli aber, dieser sei keine Warnung an die USA gewesen, sondern Teil des Konflikts zwischen Nordkorea und Südkorea. "Sie haben ihre Streitigkeiten, die beiden haben ihre Streitigkeiten." 

Wiederaufnahme der Verhandlungen über atomare Abrüstung

Der US-Präsident betont immer wieder, er habe ein sehr gutes Verhältnis zum nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un. Trump und Kim hatten Ende Juni bei einem Treffen in der entmilitarisierten Zone zwischen beiden koreanischen Staaten eine Wiederaufnahme der Verhandlungen über eine atomare Abrüstung Nordkoreas vereinbart.

Auch US-Außenminister Mike Pompeo zeigte sich zuversichtlich, dass die Atomgespräche zwischen Washington und Pjöngjang bald wieder aufgenommen werden. Trotz der jüngsten nordkoreanischen Waffentests hoffe er auf eine rasche Wiederaufnahme der Gespräche, sagte Pompeo am Rande einer Asien-Sicherheitskonferenz in Thailand.

Es seien bereits Vorbereitungen für eine neue Gesprächsrunde getroffen, aber noch keine Daten festgelegt worden, so Pompeo. Er warte ab, ob der nordkoreanische Außenminister für das ASEAN-Forum nach Bangkok komme. Er sei zuversichtlich, ihn dann zu treffen. Das Außenministerium teilte mit, der US-Verhandlungsführer Stephen Biegun sei für Nordkorea-Gespräche in Bangkok, veröffentlichte jedoch seine Termine nicht.

Nordkorea testet erneut Raketen
Martin Fritz, ARD Tokio
31.07.2019 07:24 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 31. Juli 2019 um 02:13 Uhr.

Darstellung: