Abiy Ahmed Ali erhält den Friedensnobelpreis | Bildquelle: AFP

Nobelpreis für Äthiopier Abiy "Frieden ist eine Arbeit der Liebe"

Stand: 10.12.2019 15:14 Uhr

Der äthiopische Ministerpräsident Abiy ist mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden - vor allem wegen seines Friedensschlusses mit Eritrea. Die Vorsitzende des Nobelkomitees fand in ihrem Lob - fast - kein Ende.

Abiy Ahmed ist erst 43 Jahre. Erst seit 20 Monaten ist er Ministerpräsident von Äthiopien. Und seit dem Vormittag ist er offiziell Friedensnobelpreisträger. In Oslo bekam er die renommierte Medaille und das zugehörige Diplom in einer feierlichen Zeremonie verliehen - vor allem für den Friedensschluss zwischen Äthiopien und seinem Nachbarn Eritrea.

"Sie haben die Initiative ergriffen und waren der Hauptarchitekt hinter den Friedensverhandlungen, die erfolgreich mit Eritrea geführt wurden", sagte die Vorsitzende des Nobelkomitees, Berit Reiss-Andersen. Der Frieden mit Eritrea sei allerdings nur eine von drei großen Errungenschaften, für die Abiy mit dem Friedensnobelpreis geehrt werde, sagte Reiss-Andersen. Abiy habe sich auch intensiv darum bemüht, die Demokratie in Äthiopien durch die Stärkung der zivilen Freiheiten und die Entwicklung der Institutionen aufzubauen. Zudem habe er Beiträge zum Friedensprozess in Ostafrika geleistet, etwa im Sudan.

Dank an den ehemaligen Gegner

Abiy bedankte sich beim norwegischen Nobelkomitee und wies darauf hin, wie schwierig es sei, langfristigen Frieden zu sichern. "Ich glaube, dass Frieden eine Herzensangelegenheit ist. Frieden ist eine Arbeit der Liebe. Frieden zu erhalten, das ist harte Arbeit." Er nehme den Preis nicht nur im Namen seiner Landsleute entgegen, sondern auch für die Menschen im benachbarten Eritrea, sagte Abiy. Er dankte dem eritreischen Präsidenten Isaias Afwerki, dessen guter Wille, Vertrauen und Einsatz wesentlich für die Beendigung des 20 Jahre währenden Konflikts zwischen den beiden Ländern gewesen seien.

"Wir haben verstanden, dass unsere Nationen keine Feinde sind. Stattdessen waren wir Opfer des gemeinsamen Feindes namens Armut", sagte Abiy.

Äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed erhält Friedensnobelpreis
10.12.2019

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Prunkvoller Rahmen im Osloer Rathaus

Zuvor hatte Reiss-Andersen beinahe vergessen, Medaille und Urkunde an Abiy zu überreichen, so begeistert zeigte sie sich von dem Preisträger. "Herr Ministerpräsident, ich habe mich in den Worten verloren. Ich bin hier, um Ihnen eine Auszeichnung zu überreichen", sagte sie unter dem Gelächter und dem Applaus der geladenen Gäste im Osloer Rathaus.

Der junge Ministerpräsident gilt am Horn von Afrika als Reformer. Er ist seit April 2018 äthiopischer Regierungschef, nach Amtsantritt krempelte er sein Land nach Jahren der repressiven Regierungsführung mit Initiativen und Reformen kräftig um. Äthiopien gilt mittlerweile als Boom-Land im Osten Afrikas und Vorbild für gelungene Regierungs- und Entwicklungspolitik.

Gratulation auch aus Deutschland

"Ich wünsche mir, dass sein großer Mut zu Reformen in vielen Ländern Schule macht. Auf Deutschlands Unterstützung kann Äthiopien zählen", sagte denn auch Bundesentwicklungsminister Gerd Müller. In Gesprächen mit Abiy hatte er in der vergangenen Woche den Start einer vertieften Reformpartnerschaft zwischen Deutschland und Äthiopien vereinbart.

Die diesjährigen Nobelpreisträger waren im Oktober bekanntgegeben worden. Der Friedensnobelpreis wird stets in Oslo vergeben. Die weiteren Preise in den Kategorien Medizin, Physik, Chemie, Literatur und Wirtschaft sollten am Nachmittag in Stockholm überreicht werden.

1/40

Friedensnobelpreis 1901 bis 2019 - eine Auswahl der Preisträger

Abiy Ahmed Ali erhält den Friedensnobelpreis

Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed ist der Friedensnobelpreisträger des Jahres 2019. Seit seinem Amtsantritt am 2. April 2018 hat er Frieden mit dem einstigen Erzfeind Eritrea geschlossen, Tausende politische Gefangene freigelassen und verbotene Parteien wieder erlaubt. | Bildquelle: AFP

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 10. Dezember 2019 um 17:00 Uhr.

Darstellung: