Ein Mann legt die Stimmzettel zurecht. | Bildquelle: AP

Referendum Neukaledonien bleibt wohl französisch

Stand: 04.11.2018 12:36 Uhr

Die Inselgruppe Neukaledonien gehört seit 1853 zu Frankreich. Viele Ureinwohner wünschen sich Unabhängigkeit, doch sie sind eine Minderheit. Erste Ergebnisse eines Referendums sprechen gegen eine Abspaltung.

Bei dem Referendum im französischen Überseegebiet Neukaledonien hat Medienberichten zufolge eine deutliche Mehrheit gegen die Unabhängigkeit gestimmt. Wie das Fernsehen von Neukaledonien nach Auszählung von 70 Prozent der Stimmzettel meldete, votierten 59,5 Prozent gegen eine Abspaltung von Frankreich.

Die Wahlbeteiligung war sehr hoch, sie lag eine Stunde vor Schließung der Wahllokale bei knapp 74 Prozent.

Frankreich schickt viel Geld auf die Inseln

Die rund 175.000 Wahlberechtigte waren aufgerufen darüber abzustimmen, ob sie die "vollständige Souveränität und Unabhängigkeit" der Inselgruppe im Pazifik wollen. Schon in Umfragen zeichnete sich eine deutliche Mehrheit für einen Verbleib in Frankreich ab. Ureinwohner machen weniger als die Hälfte der Stimmberechtigten aus.

Viele Unabhängigkeitsgegner verwiesen auf die 1,3 Milliarden Euro, die der französische Staat jedes Jahr in die öffentlichen Kassen Neukaledoniens fließen lässt. Andere befürchteten einen größeren Einfluss Chinas im Pazifik, sollte Frankreich in der Region weniger präsent sein.

Seit 1853 gehört die Inselgruppe zu Frankreich und besitzt nach wie vor geostrategische Bedeutung für Paris. Zudem lagert hier ein Viertel der weltweiten Nickelvorkommen - ein wichtiger Rohstoff für die Herstellung elektronischer Geräte.

Befürworter der Unabhängigkeit Neukaledoniens schenkt eine Flagge | Bildquelle: AFP
galerie

Die Befürworter einer Unabhängigkeit Neukaledoniens geben die Hoffnung nicht auf, doch Umfragen deuten ein Scheitern an.

Verbindung in die EU

Neukaledonien gehört nicht zum Gebiet der Europäischen Union. Bezahlt wird nicht mit dem Euro, sondern mit dem Pazifik-Franc. Bei Europawahlen dürfen die Neukaledonier aber mitstimmen. Zudem gibt es von der EU auch Geld.

Die stärksten Befürworter kommen aus der Bevölkerungsgruppe der Ureinwohner, der Kanaken. Sie machen allerdings weniger als die Hälfte der Stimmberechtigten ab. Insgesamt leben auf den Inseln rund 270.000 Menschen.

Karte: Neukaledonien
galerie

Das französische Überseegebiet Neukaledonien im Pazifik stimmt über die Unabhängigkeit von Frankreich ab.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 04. November 2018 um 06:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: